Evangelischer Pfarrer aus Dortmund soll seine Ehefrau geschlagen haben

hzHäusliche Gewalt

Gegen einen evangelischen Pfarrer aus Dortmund liegt eine Anzeige wegen häuslicher Gewalt vor. Der Seelsorger ist offenbar nicht zum ersten Mal gewalttätig geworden.

Dortmund

, 19.12.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Anfang Dezember 2019 hat die Ehefrau eines evangelischen Pfarrers aus Dortmund ihren Mann wegen häuslicher Gewalt angezeigt. Laut ihrer Aussage soll er sie mehrfach geschlagen haben. Die Redaktion hat aus sicherer Quelle von diesem Vorfall gehört.

Der Dortmunder Seelsorger soll nicht zum ersten Mal wegen körperlicher Gewalt innerhalb der Familie angezeigt worden sein. Der erste Fall liegt aber, vertraulichen Informationen zufolge, schon länger zurück.

Jetzt lesen

Gemäß dem nordrhein-westfälischen Polizeirecht hat die Dortmunder Polizei gegenüber dem prügelnden Pfarrer nach dem Vorfall ein zehntägiges Wohnungsverbot ausgesprochen.

Weitere Verfügung beim Amtsgericht erwirkt?

Die Ehefrau kann sich in dieser Zeit ohne Angst vor weiteren Übergriffen erholen und zur Ruhe kommen. Außerdem hat sie die Möglichkeit, beim zuständigen Amtsgericht eine Verfügung zu erwirken. Die verwehrt ihrem gewalttätigen Mann die Rückkehr in die gemeinsame Wohnung für einen längeren Zeitraum.

Ob die Dortmunderin diesen Schritt gewählt hat, ist der Redaktion nicht bekannt.

Lesen Sie jetzt