Farbe trifft Fotografie: Auch ein Zehnjähriger stellt seine Werke in Pop-Up-Galerie aus

hzPop-Up-Galerie in Brechten

„Alles so schön bunt hier“ - Unter diesem Motto lädt die Pop-Up-Galerie für Fotografie zu ihrer zweiten Ausstellung nach Brechten ein. Mit von der Partie ist auch ein Zehnjähriger.

Brechten

, 25.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Sie nennen sich „Image-trackers - die Pop-Up-Galerie für Fotografie“. Jetzt hat die Gruppe zu ihrer zweiten Ausstellung nach Brechten zum Maienweg 2-4 eingeladen. Mit dabei: ein Zehnjähriger.

Dieses Mal das Thema: „Farbe trifft Fotografie - alles so schön bunt hier“. Bei der Premierenausstellung hatte es noch „Malerei trifft Fotografie“ geheißen. Die Eröffnungsgäste hatten bei der Ausstellungseröffnung ausführlich Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre bei einer Bratwurst und einem kühlen Bier, mit den Künstlerinnen und Künstlern über die ausgestellten Bilder und Fotografien zu sprechen.

Farbe trifft Fotografie: Auch ein Zehnjähriger stellt seine Werke in Pop-Up-Galerie aus

© D.Doeblin

Felix Motz mischt mit seinen zehn Jahren ordentlich mit

So gibt die Malerin Beate Wolf mit ihren Bildern die Akzente für den abstrakten Umgang mit Farbe, Pinsel und Leinwand vor. Die Fotografin Brigitte Hölzel und der zehnjährige Felix Motz interpretieren das Motto „Alles so schön bunt hier“ eindrucksvoll mit modernen Digitalkameras. Rika Pütthoff-Glinka und Jürgen Huhn wiederum demonstrieren, das der abstrakte Umgang mit Farbe oder Buntheit auch durch klassische fotografische Techniken möglich ist.

Besonders gefreut hat es das Team um Dieter Doeblin, diesmal auch den Fotonachwuchs dabei zu haben: „Ich finde es wichtig, das wir auch Kindern und Jugendlichen Fotografie als künstlerische Aktivität jenseits vom Smartphone vermitteln.“

Der zehnjährige Felix fotografiert, seit er acht Jahre alt ist. Er sagt über sich selbst: „Ich habe mit der Kamera von meinem Vater angefangen und jetzt ist die Kamera von meinem Vater die Kamera von der ganzen Familie. Mein Onkel Dieter hat mich dann gefragt, ob ich auch mal zu einer Foto-Tour mitgehe.“

Und weiter: „Die Foto-Touren haben mir immer gut gefallen und sie haben auch Spaß gemacht. In unserer Schule gab es auch mal eine Foto AG. Und ich hätte nie gedacht, dass ich mal bei so einer Ausstellung teilnehmen darf!“

Darum geht es bei den Image-Trackers

Die Gruppe sucht sich regelmäßig mietfrei temporär ungenutzte

Räumlichkeiten im Großraum Dortmund, in denen sie dann Pop-Up-Galerien für Fotografie einrichtet. Die Art der Präsentation und das Layout der Pop-Up-Galerie sollen dabei genauso variabel bleiben wie auch die Größe der Räumlichkeiten. Die Ausstellungen werden so konzipiert, dass keine substanziellen Ein- oder Umbauarbeiten notwendig sind, lediglich Strom und Wasser müssen vorhanden sein. Die Ausstellung „Farbe trifft Fotografie“ läuft bis zum 2. August; geöffnet ist die Ausstellung freitags 15 bis 19 Uhr, samstags 11 bis 18 Uhr; weitere Termine gibt es online nach Vereinbarung.

Lesen Sie jetzt