Das ist Dortmunds aktuell wohl teuerste Baustelle: 250 Millionen Euro investiert Thyssen-Krupp in eine neue Feuerbeschichtungsanlage auf der Westfalenhütte.
Das ist Dortmunds aktuell wohl teuerste Baustelle: 250 Millionen Euro investiert Thyssen-Krupp in eine neue Feuerbeschichtungsanlage auf der Westfalenhütte. © Hans Blossey
Luftbilder

Faszinierende Bilder: Dortmunds größte Baustellen aus der Luft

Trotz Corona wird in Dortmund weiter eifrig gebaut. Viele Baustellen liegen dabei hinter hohen Zäunen, sind von außen kaum sichtbar. Wir bieten exklusive Einblicke - mit aktuellen Luftbildern.

Eine Branche trotzt der Corona-Krise hartnäckig: Die Bauwirtschaft läuft weiter. Der Landesbetrieb IT.NRW meldete für den Monat April sogar ein Plus von 2,4 Prozent in der Bauproduktion des Landes.

Baustellen aus der Luft

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.