Feiger Überfall auf Behinderte

DORTMUND Feiger Überfall auf eine 60-Jährige. Zwei unbekannte Männer überfielen am Freitagabend eine stark gehbehinderte Frau auf der Arminiusstraße in Dorstfeld. Trotz eines Sturzes blieb die Frau zum Glück unverletzt; die Täter flüchteten mit Geld, Papieren und Wohnungsschlüssel.

von Vion Jörg Heckenkamp

, 10.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Die stark gehbehinderte Dortmunderin verließ gegen 22 Uhr ihre Arbeitsstelle auf der Arminusstraße. Sie wollte zur nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle gehen. In Höhe einer Kirche auf der Arminusstraße hörte sie, wie sich zwei Personen von hinten näherten.

"Reiß die Tasche runter!"

Dabei konnte sie den Satz “Reiß ihr die Handtasche von der Schulter“ hören. Dann wurde ihr auch schon die Tasche von der Schulter gerissen. Durch ihre Behinderung und durch den Angriff stürzte sie zu Boden. Die Räuber erbeuteten neben persönlichen Papieren die Wohnungsschlüssel und einen zweistelligen Eurobetrag und flüchteten anschließend in Richtung Teutoburger Straße.

Folgende Beschreibung gab das Opfer ab:  Beide ca. 18-20 Jahre alt, männlich, ca. 180 cm groß, vermutlich deutscher Nationalität.Eine eingeleitete Tatortbereichsfahndung verlief bisher ergebnislos. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können, sich umgehend unter der Telefonnummer 0231 / 132-51 40 zu melden.

Lesen Sie jetzt