Fernet Branca verhöhnt den Phoenix-See in der Werbung

Provokante Kampagne

Der Bitterschnaps-Hersteller „Fernet-Branca“ schießt in seiner Reklame gegen den Phoenix-See. Auch gegen Duisburg hat die Marke schon polemisiert. Dort setzte man sich gekonnt zur Wehr.

Dortmund

, 05.06.2019, 17:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fernet Branca verhöhnt den Phoenix-See in der Werbung

Mit diesem provokanten Spruch wirbt „Fernet-Branca“ in Dortmund. © Walter Keller

Dass der Phoenix-See nicht unbedingt den Ruf des natürlichen Idylls trägt ist bekannt. Gut – das ist bei einem künstlich angelegten See ja auch die Wahrheit. Der italienische Bitter-Hersteller Fernet Branca (oder vielmehr dessen Agentur) hat diesen Aspekt aufgegriffen – und wirbt auf aktuellen Plakaten mit dem Spruch: „Deine Ausstrahlung ist so natürlich wie der Phoenix-See.“ Darunter prangt der Marken-Slogan „Life is bitter“ – das Leben ist bitter.

Viele Sprüche für viele Großstädte

Die Firma Pilot, die hinter der „Life is bitter“-Werbekampagne steht, zielt auf Provokation ab. Die „Life is bitter“-Kampagne ist nicht neu. Nach dem Start Ende 2016 bekamen unter anderem Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Köln, Düsseldorf oder Wien ihr eigenes Plakat.

Duisburger Brauerei kontert

Auch das Ruhrgebiet bekam schon sein Fett weg: Auf dem Plakat für (oder eher gegen) Duisburg lautete der Spruch: „Endlich wirst du befördert. Und versetzt nach Duisburg.“ Eine Duisburger Brauerei konterte mit: „Du wirst nach Duisburg versetzt? Freu‘ dich, hier gibt es Köpi!“

In Hamburg, der Heimat der Agentur Pilot, gab es im November sogar einen Eklat um eins der Plakate. Der Spruch „Früher gab es hier ehrliche Arbeiter. Jetzt gibt es Werber“ stieß bei einigen Hamburger Werbern sehr – nun ja, sagen wir – bitter auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt