Festnahme: Dortmunder (39) soll in Dortmund-Syburg mit Auto auf Frau zugefahren sein

Beziehungstat

Am Dienstagabend fuhr ein Mercedesfahrer direkt auf eine Frau zu - sie konnte sich gerade noch retten. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Dortmund

28.11.2019, 20:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
Festnahme: Dortmunder (39) soll in Dortmund-Syburg mit Auto auf Frau zugefahren sein

In der Nähe der Reichsmarkstraße fuhr ein Mann am Dienstagabend (26.11.) mit dem Auto direkt auf eine Frau zu. © Peter Bandermann (Archiv)

Direkt auf eine 40-jährige Frau zu fuhr am Dienstagabend (26.11.) in der Nähe der Reichsmarkstraße in Syburg ein Mann aus Dortmund. Die Frau konnte sich durch einen Sprung in die Böschung retten, sie blieb unverletzt. Der Fahrer floh anschließend in seinem Mercedes.

Einen Tag später, am Mittwochabend, konnte die Polizei in der Nordstadt einen Tatverdächtigen festnehmen. Der 39-Jährige gilt laut Polizei als gewalttätig und gefährlich. Er wurde offenbar bei der Teilnahme verletzt, weil er, so die Polizei, erheblichen Widerstand leistete.

Zwischen ihm und der bedrohten Frau gab es offenbar, so formuliert es die Polizei, eine „Vorbeziehung“.

Wer kann der Polizei Hinweise geben?

Der Mann wurde am Donnerstag (28.11.) einem Haftrichter vorgeführt, die Staatsanwaltschaft hatte einen Haftbefehl für den Mann beantragt. Der wurde jedoch nicht erlassen, das Amtsgericht Dortmund sah keine Haftgründe vorliegen.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall dauern jedoch an. Dafür sucht die Polizei nach Zeugen. Wer Hinweise geben kann, ist aufgefordert, sich an die Kriminalwache unter 0231 1327441 zu wenden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt