Feuer in Zahnarztpraxis

DORTMUND Schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr ist ein Feuer in einer Zahnarztpraxis erloschen. Den Flammen fehlte offenbar der Sauerstoff - dennoch entstand enormer Sachschaden, berichtet die Polizei.

von Von Andreas Wegener

, 20.12.2007, 13:41 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Putzfrau hatte am Donnerstag um 4.20 Uhr den Brandgeruch bemerkt, als die die Praxis betrat und sicherheitshalber die Feuerwehr alarmiert. Die Helfer mussten nur noch ein paar kleinere Glutnester im Empfangsbereich löschen. Aufgrund der starken Hitze gab es aber hohen Sachschaden. Ein Polizeisprecher: "Die gesamten Räume und die Einrichtung wurden beschädigt, zum Teil stürzte die Decke herab."

Ersten Ermittlungen zufolge führte ein technischer Defekt zu dem Feuer. Den Schaden beziffert die Polizei mit rund 100000 Euro.

Lesen Sie jetzt