Darum war die Feuerwehr am Mittwoch mit Drehleiter in der Dortmunder City

Kleppingstraße

Die Dortmunder Feuerwehr war am Mittwoch auf der Kleppingstraße zu beobachten. Keinem Notfall aber einer Bitte kam die Feuerwehr damit nach – dazu wurde schweres Geschütz aufgefahren.

von Franka Doliner

Mitte

, 07.10.2020, 16:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr war am Mittwoch mit einer Drehleiter auf der Kleppingstraße unterwegs.

Die Feuerwehr war am Mittwoch mit einer Drehleiter auf der Kleppingstraße unterwegs. © Feuerwehr Dortmund

Wer am Mittwochmittag (7.10.) in der Dortmunder City unterwegs war, hat sie vielleicht gesehen - die Drehleiter der Feuerwehr auf der Kleppingstraße. Der Einsatz, der keiner war, erfolgte auf Bitte des Ordnungsamts, des Tiefbauamts, der Bauaufsicht und einem Ingenieurbüro.

Hintergrund war die Sicherstellung von Rettungswegen. Jedes Gebäude muss davon zwei haben. Bei manchen Häusern führt einer der beiden Wege nach draußen über die Leiter der Feuerwehr. So auch bei dem kontrollierten Gebäude auf der Kleppingstraße in der Dortmunder Innenstadt.

In der nächsten Woche sollen Bäume beschnitten werden

Da hier besonders große Bäume stehen, musste die Feuerwehr eine sogenannte Anleitprobe durchführen, wie sie auf Anfrage mitteilt. Damit wird sichergestellt, dass dem Fluchtweg über die Leiter der Feuerwehr im Notfall nichts im Weg steht.

Erfolgreich war die Erkundungstour der Feuerwehr nicht - denn es sind einige Äste im Weg. Gegebenenfalls müssen in der nächsten Woche Bäume beschnitten werden, damit die Feuerwehr die Fenster erreichen kann, heißt es weiter.

Lesen Sie jetzt

Aufgrund einer langen Diesel-Spur ist es am Mittwochvormittag zu einer Sperrung der B54 in Richtung Dortmunder Innenstadt gekommen. Im Rückstau kam es dann auch noch zu einem Auffahrunfall. Von Philipp Thießen, Kevin Kindel

Lesen Sie jetzt