Flanieren auf dem Dach: Das geht nun an der Gesamtschule Scharnhorst

hzGesamtschule Scharnhorst

An der Gesamtschule Scharnhorst tut sich einiges: Die Fassade wird saniert und auf dem Dach ist eine Terrasse entstanden. Und das ist noch nicht das Ende.

Scharnhorst

, 07.01.2020, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Pünktlich zum Schulbeginn nach den Weihnachtsferien kann der Leiter der Gesamtschule Scharnhorst, Nadim Al-Madani, eine Neuerung an der Schule am Mackenrothweg vorstellen: eine begehbare Dachterrasse, auf der in den nächsten Wochen und Monaten noch Bodendecker wachsen sollen.

Der SPD-Ratsvertreter Rüdiger Schmidt erinnert sich, dass das Dach der Schule auch in seiner Schulzeit schon begehbar war - allerdings diente es damals in erster Linie als Rückzugsort für Raucher. Irgendwann sei das Dach geschlossen worden, weil es immer baufälliger wurde.

Unterricht im Freien auf dem Dach

Einen Raucherraum werde es heute natürlich nicht wieder geben, so Al-Madani. Zwar habe er noch keine genaue Vorstellung davon, wie die Dachterrasse künftig genutzt werde, aber eines sei sicher: Sie werde genutzt. Unterricht im Freien sei dort bei gutem Wetter zum Beispiel möglich. Sie könne aber auch ein Betätigungsfeld für die Fachschaft Naturwissenschaft oder ein Rückzugsort für Lehrer werden.

Jetzt lesen

Man habe überlegt, so Ahmet Gönen von der Städtischen Immobilienwirtschaft, größere Bäume zu pflanzen, aber das sei aus Gründen der Statik nicht möglich.

Flanieren auf dem Dach: Das geht nun an der Gesamtschule Scharnhorst

Die Gesamtschule Scharnhorst von oben. Der rote Kreis zeigt die Dachflächen der Schule, die nun saniert worden sind. Auf den höher gelegenen Dächern befindet sich eine Photovoltaikanlage. © Städtische Immobilienwirtschaft

Die Gesamtmaßnahme kostet 2,1 Millionen Euro und wird aus Töpfen des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes bezahlt. Darin enthalten sind der Abbruch einer baufälligen Toilettenanlage, die Erneuerung von Oberlichtern, die Abmauerung von toten Räumen, die nicht mehr genutzt werden, und eine Erweiterung der Photovoltaikanlage auf den höheren Dächern.

Fassadensanierung läuft seit Mai 2019

Doch an der Gesamtschule Scharnhorst tut sich noch mehr: Bereits seit 2019 laufen die Fassadensanierung und der Austausch der Fenster. Nadim Al-Madani: „Ich bin ja erst sei dem Sommer 2019 hier Schulleiter, aber schon in dieser Zeit hat die Schule einen enormen Wandel vollzogen.“ Das gesamte Gebäude wirke viel hochwertiger. Und die Sanierungen sollen weitergehen: Ab Ostern sollen für eine Million Euro zwei Turnhallen saniert werden. Sie erhalten neue Dächer, und die Kabinen werden renoviert.

Flanieren auf dem Dach: Das geht nun an der Gesamtschule Scharnhorst

Die Fassade der Gesamtschule Scharnhorst ist saniert worden. © Andreas Schröter

Jetzt lesen

Noch Zukunftsmusik dagegen ist die Sanierung und Umgestaltung des Bereichs zwischen Gesamtschule und Buschei-Grundschule. Wie berichtet gibt es dort Sportfelder, deren Kunststoffbelag sich wellt. Hier soll demnächst eine Kommission mit Fachleuten aus Weimar zusammenkommen, um Lösungen zu erarbeiten. Nicht einzusehen sei - wie auch Rüdiger Schmidt noch einmal betonte -, dass in einem derart kinderreichen Stadtteil wie Scharnhorst-Ost der Sportplatz des FV Scharnhorst bisher noch keinen Kunstrasen erhalten habe. Das sei schließlich auch eine Maßnahme, von der die Gesamtschule massiv profitiere.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt