Fotostrecke: So voll war Dortmunds City nach dem Ende des Shutdowns

hzCoronavirus

Zum ersten Mal nach wochenlanger Coronavirus-Zwangspause durften in Dortmund wieder viele Geschäfte öffnen. Ein Rundgang durch die City in Bildern.

von Oliver Schaper

Dortmund

, 20.04.2020, 18:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zunächst ging alles ganz entspannt los. Am Montagmorgen ging es noch ruhig zu auf dem Westenhellweg. Zum Nachmittag hin wurde es dann aber voll. Man hätte meinen können, das Coronavirus sei ganz weit entfernt.

Angelockt wurden die Menschen von den Geschäften, die erstmals nach wochenlanger Pause wieder öffnen durften.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So voll war Dortmunds City nach dem Ende des Shutdowns

Zunächst ging alles ganz entspannt los. Am Montagmorgen ging es noch ruhig zu auf dem Westenhellweg. Zum Nachmittag hin wurde es dann aber voll. Man hätte meinen können, Corona sei ganz weit entfernt.
20.04.2020
/
Der U-Turm machte die Dortmunder trotz der Lockerungen auf das aktuell wichtigste Gebot aufmerksam: "Abstand halten".© Schaper
Schutzmasken findet man derzeit immer wieder auf den Böden, so wie auch an dem Montag nach dem Shutdown.© Schaper
Vor ein paar Tagen wäre dieses Bild in Dortmund nicht denkbar gewesen. Die Innenstadt war menschenleer. © Schaper
Die Stadt ist voll, denn das Wetter war an diesem Montag super. Ein paar Menschen sind noch vorsichtig und tragen Mundschutz.© Schaper
Die Buchhandlung Meyersche hatte einige Wochen geschlossen. Deshalb war der Andrang am ersten Öffnungstag nach dem Shutdown umso größer.© Schaper
Einige Geschäfte haben derweil trotzdem geschlossen, wie diese Deichmann-Filiale. Die dient momentan nur obdachlosen Dortmunder als Unterschlupf.© Schaper
Die Normalität kehrt in die Dortmunder City zurück.© Schaper
Auch die Thier-Galerie ist wieder geöffnet.© Schaper
Hier ist es allerdings deutlich ruhiger und leerer als draußen.© Schaper
Nur vereinzelt sieht man Menschen, die sich auf den Weg zu Geschäften begeben, die nach langer Zeit wieder geöffnet haben.© Schaper

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt