Fraktionen gehen aufeinander zu

Gespräch wegen Wohnmobilstellplätzen

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

Wischlingen Eine der Maßnahmen, die sich laut CDU positiv auf die Einnahme-Seite auswirken könnten, ist der Plan, 49 Wohnmobilstellplätze im Bereich der Tennisplätze zu schaffen. Der Ausschuss für Umwelt, Stadtgestaltung und Wohnen (AUSW) hat das Thema jedoch vertagt. Bei einem interfraktionellen Gespräch am Donnerstag (31.5.) sollen laut SPD-Ratsvertreter Peter Borris Unklarheiten vor allem auf Seiten von Bündnis 90 / Die Grünen ausgeräumt werden. Borris: «Ich gehe davon aus, dass SPD und Grüne den Stellplätzen zustimmen werden.» Es werde auch daran gearbeitet, die gestiegenen Energiekosten und auch Organisationsstrukturen in den Griff zu bekommen. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten ist geplant, dass die zehn RVR-Freizeitgesellschaften den Einkauf von Energie gemeinsam stemmen und auch die Organisation zentralisiert wird. Wie berichtet, übernimmt der hauptamtliche Geschäftsführer der Revierpark Wischlingen GmbH, Axel Hoppe, neue Aufgaben bei RVR. Seine Arbeit wird künftig von zwei nebenamtlichen Geschäftsführern geleistet. Bre Der Revierpark wird bald von einem Freundeskreis unterstützt. Im noch zu gründenden Kreis sollen Bürgermeister umliegender Städte und Vereinsvorsitzende sitzen, die für den Revierpark und seine Angebote werben wollen.

Lesen Sie jetzt