Freibad Hardenberg: Sechs neue Parkplätze sind „ein Tropfen auf dem heißen Stein“

Freibad Hardenberg

Während sich die SPD über sechs neue Parkplätze am Freibad Hardenberg in Deusen freut, fordert die CDU weitere Maßnahmen. Ihren Antrag an die Bezirksvertretung hat sie trotzdem zurückgezogen.

Deusen

, 01.11.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Freibad Hardenberg: Sechs neue Parkplätze sind „ein Tropfen auf dem heißen Stein“

Sechs zusätzliche Parkplätze entstehen am Freibad Hardenberg in Deusen. © Susanne Meyer

Im Frühjahr hatten sich die Huckarder Bezirksvertreter für sechs zusätzliche Stellplätze auf dem Parkplatz des Freibades Hardenberg eingesetzt. Die werden jetzt angelegt.

„Ich freue mich“, schreibt die Huckarder Ratsvertreterin Susanne Meyer (SPD) dazu. „Schöner wäre es gewesen, wenn der erste Spatenstich dafür schon vor der Badesaison erfolgt wäre.“

Egal, ob vor oder nach der Badesaison: Viele Deusener, die im näheren Umkreis des Freibades wohnen, sind sich einig, dass diese Parkplätze nur „ein Tropfen auf den heißen Stein“ sind.

CDU-Bezirksvertreter ziehen ihren Antrag zurück

Die CDU-Bezirksvertreter fordern deshalb weiter eine andere Verkehrsführung. „Wir haben dazu jetzt die Antworten der Verwaltung“, sagte Claudia Brückel in der Sitzung der Bezirksvertretung am Mittwoch (30.10.).

Die Forderung, eine Einbahnstraßenregelung einzuführen, halte die Verwaltung für bedenklich, da die Gefahr bestehe, dass Autofahrer durch den Bad- und Stiegenweg rasen. Zudem würde sich der Verkehr dann auf umliegende Straßen verteilen.

„Aber das ist doch genau das Ziel: dass der Verkehr fließt und sich verteilt“, erklärt Claudia Brückel. „Wir werden es nicht zulassen, dass alle den Winter aussitzen und sich wieder nichts tut.“

Auf Anraten der übrigen Bezirksvertreter heißt es allerdings trotzdem vorerst abwarten, die CDU zog ihren Antrag zurück. „Wir warten, welche Maßnahmen kommen – und wenn nichts kommt, stellen wir wieder einen Antrag.“

Lesen Sie jetzt