Freiluft-Unterricht mit Wut im Bauch

23.11.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Kirchlinder Bert-Brecht-Gymnasium erlebte gestern Freiluftunterricht. Bis zu 300 Oberstufenschüler demonstrierten vormittags gegen die ihrer Meinung nach unhaltbaren Zustände im maroden Pavillon. Sie hatten Tische und Stühle aus dem 30 Jahre alten Ersatzgebäude geholt und zum Klassenzimmer unter freiem Himmel gruppiert.

Die medienwirksam inszenierte Aktion war der vorläufige Höhepunkt der Proteste, die im Sommer erstmals öffentlich geäußert geworden waren. Schüler und auch Lehrer kritisieren unter anderem, dass sich Fenster nicht öffnen bzw. nicht schließen lassen, dass es in den Räumen stinke und die Heizung regelmäßig ausfalle.

Bezirksvertretung Huckarde, die rot-grüne Ratsfraktion und die CDU im Rat fordern, den Pavillon zu ersetzen. Geld für eine Lösung gibt es bisher nicht. Bre

Lesen Sie jetzt