Freiluftmesse „Dortmund bewegt sich“: Bauernstadl und Überschlagssimulator in der City

Messe in der Innenstadt

Wer gern sportlich aktiv ist oder reist, sollte am Wochenende (31. Mai/1. Juni) die City besuchen. Die Messe „Dortmund bewegt sich“ bietet Infos zu Urlaub und Freiluft-Aktivitäten

Dortmund

, 30.05.2019, 11:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Freiluftmesse „Dortmund bewegt sich“: Bauernstadl und Überschlagssimulator in der City

Auch Leni Lensing ist bei „Dortmund bewegt sich“ dabei. © Oliver Schaper

Rund um die Reinoldikirche präsentieren sich bei „Dortmund bewegt sich“ am Freitag und Samstag viele Urlaubsregionen sowie Aussteller zu den Themen Gesundheit, Camping und Outdoor.

An den Ständen erhalten die Besucher Informationen aus erster Hand von den Fremdenverkehrsämtern: Die Touristikexperten verraten, wo die spektakulärsten Aussichten, die tollsten Freizeitvergnügen und die besten Genussmomente zu finden sind. Außerdem helfen sie bei der Vermittlung der passenden Unterkunft und geben Tipps zu Pauschalarrangements sowie lohnenswerten Wander- und Radtouren.

Weitere Themen der Messe sind Outdoor, Camping und Gesundheit. Die Aussteller informieren zum Beispiel rund um aktuelle Trends bei Wohnmobilen, gesundes Sitzen im Auto, maßgeschneiderte Betten für einen besseren Schlaf sowie Serviceleistungen für Senioren.

Unterhaltungsprogramm für Familien

Darüber hinaus bietet die Freiluftmesse ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Am Stand des ADAC können Besucher im Überschlagsimulator erfahren, welche Kräfte auf den Körper und Sicherheitsgurt im Falle eines Überschlags wirken.

Die jüngsten Messebesucher können sich auf eine Hüpfburg und aufs Kinderschminken (Freitag 13 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 17 Uhr) freuen und am Kinderradio-Ü-Wagen ihre Talente als Radiomoderator testen. Am Stand der Ferienregion Schwarzwald-Ortenau gibt es einen Malwettbewerb.

Außerdem ist das Ruhr-Nachrichten-Maskottchen Leni Lensing vor Ort. Die Eselin steht für Selfies zur Verfügung und verteilt kleine Überraschungen an Kinder (Freitag 15 bis 16.30 Uhr, Samstag 13 bis 14.30 Uhr).

Karibisches Flair

Für karibisches Flair an der Reinoldikirche sorgt die BÄNG BÄNG Marching Steelband des Vereins Pankultur (Freitag ab 14 Uhr und Samstag ab 11 Uhr). Tolle Gewinne winken am Ruhr-Nachrichten-Glücksrad sowie bei verschiedenen Ausstellern.

Wer sich zwischendurch stärken möchte, schaut am Tiroler Bauernstadl sowie am Eisstand der Kuhbar vorbei. Zudem sorgen Gastronomen aus dem Schwarzwald mit Versucherle und regionalen Spezialitäten für Gaumenfreuden.

Geöffnet ist die Messe „Dortmund bewegt sich“ am Freitag (31. Mai) von 10 bis 19 Uhr und am Samstag (1. Juni) von 10 bis 18 Uhr rund um die Reinoldikirche geöfnet. Der Eintritt ist frei.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Verkehrsachse durch die City

Nach Jahren des Wartens: Jetzt steht Starttermin für Weiterbau des „Boulevard Kampstraße“