„Fridays For Future“ zieht über Dortmunds Wall - mitten im Berufsverkehr

Redakteur
Demonstrierende bei einer vergangenen Versammlung von Fridays For Future in Dortmund.
Demonstrierende bei einer vergangenen Versammlung von Fridays For Future in Dortmund. © Oliver Schaper (Archiv)
Lesezeit

Die Klima-Aktivisten und -Aktivistinnen von „Fridays For Future Dortmund“ wollen am Freitag (6. Mai) in der Dortmunder Innenstadt demonstrieren. Auf Twitter hat die Gruppe zu einer Versammlung auf der Kampstraße eingeladen.

NRW-Politik im Sinne des Pariser Klima-Abkommens

Um 15 Uhr will „Fridays For Future“ sich vor dem DSW21-Kundencenter an der Kampstraße versammeln – laut Polizei sind rund 100 Teilnehmer angemeldet. Die Forderung der Bewegung laut dem Tweet: „Die Politik in NRW muss 1,5-Grad-kompatibel sein, egal in welcher Koalition!“

Gemeint ist damit das Ziel, die globale Erwärmung mit entsprechenden Maßnahmen auf höchstens 1,5 Grad zu begrenzen und so die schwerwiegendsten Folgen der Klimakrise abzuwenden, wie es Deutschland und viele weitere Staaten im Pariser Klima-Abkommen vereinbart haben.

Route soll über viele Straßen in der City führen

Laut der Ankündigung soll die Demoroute von der Kampstraße aus auf den Wall führen, vorbei an der Dortmunder Geschäftsstelle der Grünen am Königswall und der SPD am Brüderweg. Anschließend geht es auf den Hellweg und erneut auf den Wall zum Hauptbahnhof. Gegen 17 Uhr soll die Demo enden.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin