Friedenskirche in Lanstrop steht auch im Jahr 2020 noch

hzFriedenskirche

Die Evangelische Gemeinde in Lanstrop hat im Sommer 2019 ihr Gemeindehaus und die Kirche an der Färberstraße aufgegeben, weil beides abgerissen werden sollte - doch der Komplex steht noch.

Lanstrop

, 08.01.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Friedenskirche an der Färberstraße in Lanstrop und das dazugehörige Gemeindehaus stehen noch. Eigentlich sollte beides - wie übrigens auch das Lutherhaus in Derne - bereits im Sommer 2019 abgerissen werden. Die Firma AL Kita Bau aus Brilon will dort einen Kindergarten errichten. Wie Mitarbeiter Paul Sander auf Anfrage erklärt, sei dafür ein Bauantrag eingereicht worden. Die Firma warte nun auf eine Nachricht von der Stadt. Er hoffe, dass die Arbeiten im Juni oder Juli beginnen können.

Jetzt lesen

Bereits im Juli 2019 hatte die Gemeinde einen „wehmütigen, aber schönen“ Abschied von dem Gebäude gefeiert. Die Gemeindearbeit geht seither in den Räumen der katholischen St.-Michael-Gemeinde weiter. Auf die Frage, wieso die Gemeinde den Gebäudekomplex an der Färberstraße so früh verlassen habe, wenn er doch nun einfach nur ungenutzt leer stehe, sagt Pfarrer Rainer Engbert: „Wir wollten einen klaren Schnitt machen. Schließlich wussten wir schon lange, dass wir raus müssen.“ Auch die Gespräche mit der St.-Michael-Gemeinde hätten schließlich irgendwann zum Abschluss gebracht werden müssen.

Friedenskirche in Lanstrop steht auch im Jahr 2020 noch

Auch die die Orgel in der Friedenskirche musste raus - hier auf einem Archivfoto von 2019 mit Pfarrer Rainer Engbert. © Andreas Schröter

Engbert gibt allerdings zu, dass er nicht damit gerechnet habe, dass sich der Abriss des Gebäudekomplexes an der Färberstraße nun um (mindestens) ein Jahr verzögert. Auch die ehrenamtlich tätigen Gemeindeglieder werden in letzter Zeit zunehmend mit der Frage nach dem (zu?) frühen Auszug konfrontiert, so Engbert. Und sollte sich der Abriss nun vielleicht sogar noch länger hinziehen als bis zum Sommer, sei das schon ärgerlich.

Friedenskirche in Lanstrop steht auch im Jahr 2020 noch

Düster, dunkel, leer und ungenutzt wirkt derzeit das (ehemalige) Gemeindehaus der Friedenskirche in Lanstrop. © Andreas Schröter

Die Zusammenarbeit mit der St.-Michael-Gemeinde klappe übrigens gut, sagt Rainer Engbert, auch wenn er sich an die Akustik - viel Hall - in der St.-Michael-Kirche erst gewöhnen müsse. Es habe bereits mehrere ökumenische Gottesdienste, zum Beispiel zu Erntedank, gegeben. Auch sonst komme man sich weitaus weniger in die Quere, als er das erwartet habe, so Rainer Engbert.

Jetzt lesen

Gemeindeleben läuft derzeit auf Sparflamme

Gleichwohl laufe das Leben der evangelischen Gemeinde seit einiger Zeit etwas auf Sparflamme. Das Wissen um den bevorstehenden Abriss von Kirche und Gemeindehaus habe etwas die Motivation von allen Beteiligten genommen. Auch der Heiligabend-Gottesdienst vor ein paar Wochen sei eher dürftig besucht gewesen. Geplant sei allerdings, das Gemeindeleben wieder zu stärken, wenn die neuen Räume fertiggestellt sind. Wie berichtet, soll die Gemeinde in dem neuen Kindergarten-Komplex ebenfalls Räume erhalten.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt