Fünf Gründe, warum sich ein Besuch beim Wickeder Streetfood-Festival lohnt

hzWikki´s Streetfood

Bald wird wieder geschlemmt: In Wickede findet Anfang August zum zweiten Mal „Wikki´s Streetfood“ statt. Wir nennen die besten Gründe für einen Besuch.

Wickede

, 21.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Wenn die Interessensgemeinschaft Wickeder Vereine (IWV) zu „Wikki´s Streetfood“ einlädt, wird vor allem kulinarisch einiges geboten. Am 2. und 3. August (Freitag und Samstag) können sich die Besucher auf dem Platz vor Haus Lucia quer durch die Angebote schlemmen. Für alle Interessierten gibt es fünf gute Gründe, „Wikki´s Streetfood“ zu besuchen:

  • Altbewährte Leckereien: Die Organisatoren setzen beim Essen in erster Linie auf das, was im letzten Jahr schon gut ankam. Es gibt also auch in diesem Jahr leckere Würstchenspieße, Rippchen, Tapas und Burger. Die KAB bietet Würstchen und Matjes an. Und auch mit Getränken sind die Besucher versorgt: Der TTC bietet Wein und Bowle, bei der SPD gibt es Bio-Wein und Sangria. Die KG Rot Gold zapft frisches Bier und auch ein Cocktailstand ist vor Ort. „Da kommen alle auf ihre Kosten“, verspricht Bernhard Brink, Pressesprecher der IWV.
  • Besondere Neuheiten: Gleich drei Essensstände waren im vergangenen Jahr noch nicht bei „Wikki´s Streetfood“ zu finden. Bernhard Brink berichtet: „Wir haben uns Gerichte ausgesucht, die aktuell im Trend sind, um ein bisschen vom Standard abzuweichen.“ So gibt es in diesem Jahr zum Beispiel Frozen Yoghurt. Der schmeckt fast wie Eis, ist aber viel leichter - und kann mit individuellen Saucen und Toppings verziert werden. Die zweite Neuheit sorgt ebenfalls für Erfrischung: Das Rolled Up Ice. Es wird frisch zubereitet, jeder kann seine eigene Geschmacksrichtung kreieren. Am Ende wird es - wie es der Name schon sagt - aufgerollt serviert. Zum Abkühlen ist die Piadina, die dritte Neuheit zwar nicht, lecker schmecken tut sie trotzdem. Ein bisschen ähnelt sie einem Wrap: Die Teigtasche kann mit unterschiedlichen Füllungen serviert werden.
  • Gute Musik: Bei „Wikki´s Streetfood“ sollen sich die Besucher nicht nur den Magen vollschlagen. Sie sollen auch in gemütlicher Atmosphäre gute Musik genießen. Deshalb haben die Organisatoren zwei Acts eingeladen. Am Freitag spielt die Live-Band „iRohm“ vorwiegend Rock-Nummern, um das Publikum in Stimmung zu bringen. Die Auswahl ist bei DJ Martin Wippermann am Samstag deutlich größer: Er hat eine Mischung aus Oldies und aktueller Musik angekündigt.
  • Versorgte Kinder: Nicht nur die Erwachsenen kommen auf dem Platz vor Haus Lucia auf ihre Kosten. So ist auch eine große Hüpfburg geplant, auf der die Kinder sich austoben können, nachdem sie zum Beispiel Burger und Eis gegessen haben.
  • Bekannte Gesichter: „Wir wollen ein Treffpunkt sein“, sagt Bernhard Brink über das Ziel von Wikki´s Streetfood. Schon im vergangenen Jahr waren viele Wickeder aller Altersklassen vor Ort. „Und das ist auch unser Wunsch für dieses Jahr.“
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt