Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

Unfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Mengeder Straße ist am Donnerstagmorgen ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Der 58-jährige Dortmunder wurde von einem Auto erfasst.

Nette

, 24.09.2020, 15:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auf der Mengeder Straße ist ein Dortmunder von einem Auto erfasst worden.

Auf der Mengeder Straße ist ein Dortmunder von einem Auto erfasst worden. © picture alliance/dpa

Lebensgefährlich verletzt wurde ein 58-jähriger Fußgänger am Donnerstagmorgen (24.9) bei einem Verkehrsunfall auf der Mengeder Straße.

Der Unfall ereignete sich gegen 9.25 Uhr in der Nähe der Einmündung Dörwerstraße. Den ersten Zeugenangaben zufolge befuhr eine 69-jährige Dortmunderin mit ihrem Auto die Dörwerstraße in Richtung Osten.

Sie bog in die Mengeder Straße ab. In Höhe des dortigen Zebrastreifens kollidierte sie aus bislang ungeklärter Ursache mit einem 58-jährigen Fußgänger aus Dortmund, so die Polizei Dortmund.

Fußgänger wollte die Mengeder Straße überqueren

Der Dortmunder wollte in diesem Moment die Fahrbahn von Osten nach Westen überqueren. Dabei wurde er von dem Auto der 69-Jährigen erfasst und aufgeladen.

Ein Rettungswagen brachte den 58-jährigen Mann zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die 69-jährige Autofahrerin erlitt einen Schock. Sie wurde zur ambulanten Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Zuerst wurde der gesamte Kreuzungsbereich komplett gesperrt und der Verkehr abgeleitet, so die Polizei. Danach wurde der Einmündungsbereich für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Lesen Sie jetzt