Rettungssanitäterin XY hat Astrazeneca bekommen. © Oliver Schaper
Debatte um Astrazeneca

Geimpfte Sanitäterin (23): Lieber Thrombose-Risiko als Corona-Risiko

Astrazeneca - die Vergabe des Corona-Impfstoffs war vorübergehend gestoppt worden. Eine Dortmunderin hat bereits die erste Impfung erhalten - von der Debatte ist sie „einfach nur noch genervt“.

Grünes Licht für Astrazeneca – hat die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) am späten Donnerstagnachmittag (18. März) gegeben. Es bestehe keine erhöhte Gesundheitsgefahr und der Nutzen der Impfung übersteige die Risiken, begründete die EMA ihre Entscheidung.

Dortmunderin ist froh, geimpft worden zu sein

Die Hintergründe

„Lieber ein Risiko eingehen, anstatt an Corona zu erkranken“

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.