„Gemeinsam unterwegs“ in Aplerbeck: Der fünfte Seniorentag lädt alle Generationen ein

hzSeniorentag Aplerbeck

In Aplerbeck laufen die Vorbereitungen für den fünften Seniorentag am 6. Juli. Dabei stehen dieses Mal die Mobilität im Alter und der Austausch zwischen den Generationen im Mittelpunkt.

von Marc Dominic Wernicke

Aplerbeck

, 27.06.2019 / Lesedauer: 3 min

Am 6. Juli (Samstag) findet auf dem Marktplatz im Aplerbecker Zentrum zum fünften Mal der Seniorentag statt. 37 Aussteller, darunter Vereine, Unternehmen, Kirchengemeinden und öffentliche Einrichtungen, werden von 11 bis 16 Uhr dabei sein und über zahlreiche Themen wie Pflege und Gesundheit, Sport, Kultur, Ehrenamt und Sicherheit informieren. „Wir können den Begriff des Alters nicht mehr eingrenzen, denn die Menschen ab 60 sind heute mehr als nur eine Generation. Es gibt viele verschiedene Interessen und Angebote und diese bunte Vielfalt wollen wir abbilden“, sagt Petra Emig vom Aplerbecker Seniorenbüro, das die Veranstaltung organisiert.

„Gemeinsam unterwegs“ in Aplerbeck: Der fünfte Seniorentag lädt alle Generationen ein

2017 fand der Aplerbecker Seniorentag zum ersten Mal auf dem zentralen Marktplatz statt. Zuvor diente das Gelände der Albrecht-Dürer-Realschule als Ort für die beliebte Veranstaltung. © Marc D. Wernicke

Passend zum Motto „Gemeinsam unterwegs“ nimmt das Thema Mobilität einen besonderen Schwerpunkt ein. So informiert das Radhaus Gerhardy über seniorengerechte Fahrräder und E-Bikes, der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) stellt Tourangebote vor und am Stand der AWO gibt es eine Fahrradwerkstatt. Bei einem Bus der DSW21 können die Besucher das sichere Ein- und Aussteigen mit Rollatoren trainieren.

Zur Sicherheit auf der Straße beraten Verkehrswacht und Polizei, die überdies auch alle Fragen zum Schutz vor Einbrechern und Trickbetrügern beantwortet. Auch das Miteinander der Generationen soll gefördert werden: Dazu bieten Jugendliche aus der evangelischen Kirchengemeinde Schüren zusammen mit der „Young Caritas“ eine Smartphone-Sprechstunde für Senioren an, während das CMS-Pflegewohnstift Rodenbergtor den Jüngeren die körperlichen Beschwerlichkeiten des Alters erfahrbar macht. „Mit einem Anzug simulieren wir Einschränkungen der Beweglichkeit und des Sehens bei alltäglichen Tätigkeiten“, erklärt die Leiterin der Hauswirtschaft Doris Mohaupt.

Sketche, Dönekes und Musik

Begleitet wird der Seniorentag von einem bunten Bühnenprogramm. Nach der offiziellen Eröffnung mit Stadträtin Birgit Zoerner und dem Aplerbecker Bezirksbürgermeister Jürgen Schädel um 11 Uhr gibt es Sketche vom Seniorentheater „Wündertüte“. „Dafür brauchen wir nur vier Stühle. Bei uns gehen die Leute immer mit einem Lächeln nach Hause“, verspricht Jutta Zirke aus der Gruppe. Um 12.30 Uhr präsentiert der Heimatverein Berghofen humorvolle Dönekes auf Plattdeutsch und Dr. Ulrich Schaake lädt um 14 Uhr beim Merengue zum Mittanzen ein. Die „Aplerbeck Stage Groover“ sorgen zwischendurch mit beliebten Hits aus den 60er und 70er Jahren für Stimmung auf dem Marktplatz, bevor das eigens für den Seniorentag geschaffene Chorprojekt „Klein & Groß“ den musikalischen Rahmen um 15.30 Uhr vollendet. Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein - „Und falls es heiß wird, gibt es auch eine kleine Überraschung für den kühlen Kopf“, verspricht Petra Emig.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt