Nach monatelanger Pause brennt wieder ein geparktes Auto in Dortmund

hzFeuerwehr

In unmittelbarer Nähe hatte es vor einem halben Jahr mehrere ähnliche Fälle gegeben. Nun ist wieder ein geparktes Auto in Dortmund vollkommen ausgebrannt.

Dortmund

, 04.10.2020, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im März dieses Jahres hat eine Serie von Autobränden die Anwohner im Dortmunder Kreuzviertel verunsichert. Innerhalb einer Woche standen sieben Autos in Flammen - alle zwischen Westpark, Vinckeplatz und Tremoniapark.

Das Auto ist am Samstag komplett ausgebrannt.

Das Auto ist am Samstag komplett ausgebrannt. © Marvin Hoffmann

So schnell die Serie begonnen hatte, war sie aber auch wieder vorbei. Erinnerungen an diese Fälle wurden wach, als ein geparkter Wagen am Samstagabend (3.10.) an der Kolmarer Straße vollkommen ausgebrannt ist. Der Einsatzort liegt in der Nähe der Bahnhaltestelle Kreuzstraße.

Das Feuer breitete sich vom vorderen Bereich aus

Anwohner berichten von mehreren Knallgeräuschen, die sie am Abend gehört haben. Lichterloh habe das Auto gebrannt, heißt es. Nach den Löscharbeiten der alarmierten Feuerwehr war der komplette Wagen ausgebrannt, offenbar breitete sich das Feuer vom vorderen Bereich des Autos aus.

Jetzt lesen

Die Feuerwehr wurde gegen 19.40 Uhr alarmiert. Bislang wisse man nur, dass der Wagen abgestellt war und sich demnach kein Motorschaden oder ein anderer technischer Defekt vermuten lasse, heißt es von der Polizei.

Für die Feuerwehr wurde der Einsatz aufwendiger, weil der Tank aufriss und Kraftstoff auslief. Spezialkräfte konnten ihn aber ohne größere Gefahr abpumpen. An Autos, die direkt davor und dahinter geparkt waren, sei kein Schaden ersichtlich. Gegen 22.30 Uhr war der Einsatz beendet.

Lesen Sie jetzt