Geräte auf Fabido-Spielplatz seit über einem Jahr defekt

Ärger in Kita „Am Stuckenroth“

Eine Schaukel ist seit dem Frühjahr kaputt, die Rutsche verschwunden: Vater Christian Kauß ärgert sich über defekte Spielgeräte auf dem Gelände der Fabido-Kindertageseinrichtung „Am Stuckenrodt“ in Scharnhorst. Er sagt: „Das Außengelände unserer Einrichtung ist eine Katastrophe und lädt nicht zum Spielen ein.“ Laut Fabido wär das Problem schon längst gelöst - wenn es da nicht ein Hindernis gäbe.

SCHARNHORST

von Andreas Schröter

, 30.08.2017, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Geräte auf Fabido-Spielplatz seit über einem Jahr defekt

Die Wasserspielstelle eingezäunt und nicht mehr nutzbar, die Doppelschaukel ebenfalls defekt – das Außengelände des Fabido-Kindergartens Am Stuckenrodt präsentiert sich derzeit in keinem guten Zustand. © Foto: Christian Kauß

Bereits seit Frühjahr 2016 sei eine Schaukel defekt und nicht mehr nutzbar. Seit Frühjahr 2017 sei auch die Rutsche verschwunden. Kauß: „Wir hatten in den letzten Monaten bereits regen E-Mail-Kontakt mit der Geschäftsführung von Fabido. Leider bisher ohne jeglichen Erfolg.“ Auch die Unterstützung der lokalen Politik sei bislang erfolglos geblieben.

Zu allem Ärger komme die Tatsache hinzu, dass ab Herbst dieses Jahres umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten am Gebäude selbst starten werden. Wenn die Arbeiten beginnen, können die Kinder das Gebäude auch nicht mehr vollständig nutzen.

Eine Rutsche für 35 Kinder

Kauß: „Wir kennen keinen Spielplatz, auf dem von vier Spielgeräten drei defekt sind. Für 35 Kinder ist nur eine Rutsche vorhanden.“

Die Kinder sollen motorisch gefördert werden. Dazu gehöre auch ein intakter Außenbereich mit funktionierenden Spielgeräten. Fabido werbe so für ihre Einrichtungen und die Eltern entrichten monatlich Beiträge in nicht geringer Höhe, beschreibt Christian Kauß.

Fabido-Geschäftsführer Daniel Kunstleben hat Verständnis für den Ärger der Eltern. Problem sei, dass die Arbeiten neu ausgeschrieben werden müssen, weil der Vertrag mit einer Firma, die für die Arbeiten zunächst den Zuschlag erhalten hatte, geplatzt sei. Dennoch solle nun zumindest eine Schaukel vorab aufgestellt werden.

Fabido: „Müssen 100 Einrichtungen im Blick haben“

Für die defekte Wasserbaustelle und die Doppelschaukel seien vergaberechtliche Vorgaben zu beachten, die er nicht einfach übergehen könne. Er müsse sich eben an die gültige Rechtslage halten.

Christian Kauß wirft Fabido auch vor, die Probleme zu spät erkannt zu haben: „Wenn man 20 Jahre alte Spielgeräte hat, kann man damit rechnen, dass sie irgendwann kaputt gehen.“ Daniel Kunstleben kontert, dass Fabido über 100 Einrichtungen habe, die man im Blick behalten müsse.

Die Fabido-Kindertageseinrichtung Am Stuckenrodt 8 unter der Leitung von Christine Riemenschneider hat 1995 eröffnet. Sie ist täglich von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Auf zwei Etagen werden 63 Kinder in vier Gruppen im Alter von 0 bis 6 Jahren betreut. Seit August 2014 arbeitet die Einrichtung mit der Tageseinrichtung für Kinder, Am Stuckenrodt 2a, eng im Verbund zusammen.
Lesen Sie jetzt

Die Kinder aus der sogenannten „Negerdorf“-Siedlung schauen seit zwei Jahren auf einen Spielplatz ohne Spielgeräte. Die nämlich wurden von der zuständigen Wohnungsgesellschaft 2015 abmontiert, nachdem Von Michael Nickel

Lesen Sie jetzt