Sturmtief Eugen bringt am Dienstag starke Windböen und möglicherweise auch Gewitter nach Dortmund. © Christin Mols (Archiv)
Gewitter-Warnung

Gewitter in Dortmund? Das ist die Vorhersage am Freitag

In NRW soll es nach sommerlicher Hitze am Freitag (18. Juni) zu teilweise starken Gewittern kommen. Wie ist die Lage in Dortmund? Eine Prognose.

Nach ein paar Tagen mit besten Sommer-Wetter und Hitze soll es in Teilen von Nordrhein-Westfalen am Freitag (18. Juni) teilweise schwere Gewitter geben. Nur in Dortmund nicht, wenn man diversen Wetterbericht-Portalen Glauben schenkt.

Das ist allerdings gar nicht so hundertprozentig vorherzusagen, wie der Meteorologe Bernd Hussing vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erklärt.

Ab Nachmittag Gewitter möglich

Gewitter seien nämlich eine Art Wundertüte: Man könne keine Vorhersage treffen, ob ein Gewitter kommt oder eben nicht. Deshalb veröffentliche der DWD solche Warnungen auch erst kurzfristig, so Hussing.

Im östlichen Sauerland gebe es ab Mittag eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass es zu Gewitter kommt, dass dann bis nach Ostwestfalen-Lippe weiterziehe. Ab Nachmittag sei es dann überall möglich, dass ein Gewitter aufzieht, so Wetter-Experte Hussing – auch in Dortmund.

Hussing merkt aber auch an, dass es „lokale Gewitter“ gebe. So könne es sein, dass das Wetter in Mengede umschlägt, aber in der City weiterhin die Sonne scheint.

Die Seite „kachelmannwetter.de“ zeigt auf einer Modellkarte, dass ab 19 Uhr eine starke Wahrscheinlichkeit für Gewitter über Dortmund liege.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1990 im Emsland geboren und dort aufgewachsen. Zum Studium nach Dortmund gezogen. Seit 2019 bei den Ruhr Nachrichten. Findet gerade in Zeiten von Fake News intensiv recherchierten Journalismus wichtig. Schreibt am liebsten über Soziales, Politik, Musik, Menschen und ihre Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt