Einfamilienhaus in Dortmund-Mengede in Flammen – Familie hörte lauten Knall

Brand

Ein Brand in einem Einfamilienhaus in Mengede hat in der Nacht zu Mittwoch einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Das Feuer brach in einem Carport aus und griff dann auf das Haus über.

Dortmund, Mengede

, 18.09.2019, 08:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um 0.24 Uhr in der Nacht zu Mittwoch (18.9.) ging der Alarm bei der Feuerwehr ein: Ein frei stehendes Einfamilienhaus am Schulte-Tockhaus-Weg in Dortmund-Mengede brennt. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Carport bereits hell in Flammen. Das darin stehende Auto war bereits zerstört.

Viel schlimmer jedoch: Die Flammen griffen von der Seite über den Dachstuhl auf das angrenzende Haus mit einer Holzfassade über, berichtete ein Feuerwehrsprecher am Morgen. Glücklicherweise wurde jedoch niemand verletzt.

Familie hatte das Haus bereits verlassen

Eine Familie mit zwei kleinen Kindern, die in dem Haus wohnte, hatte sich laut Feuerwehr bereits vorher retten können. Ein lauter Knall habe die Familie geweckt. Die vier Personen fanden bei einem Nachbarn Unterschlupf. „Als wir eintrafen, befand sich niemand mehr in dem Haus, hatten alle Bewohner das Haus bereits verlassen“, so der Feuerwehrsprecher.

Mehrere Stunden waren die Einsatzkräfte in der Nacht damit beschäftigt, Glutnester zu finden und eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Um die Nachbarhäuser zu schützen, arbeitete die Wehr auch mit Wassersperren.

Der Einsatz war erst am frühen Morgen gegen 5.15 Uhr beendet. Am Vormittag kontrollierte, die Wehr noch einmal den Brandort und suchte nach möglichen Glutnestern.

Schlagworte: