Dortmunder Grundschule bekommt ein neues „Outdoor-Klassenzimmer“

hzSchulen

Die Mörike-Grundschule wird neu gestaltet und erhält viele attraktive Neuerungen. Dabei profitiert die Schule von einem schon vor Jahren beschlossenen Förderprogramm.

von Marian von Hatzfeld

Lütgendortmund

, 14.03.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während des Unterrichts ist es lauter als sonst auf dem Schulhof der Mörike Grundschule an der Somborner Straße 110. Nicht weil die Schüler draußen toben und spielen, sondern daran, dass das Grünflächenamt an einer Neugestaltung des Schulhofs arbeitet.

„Den Schulhof für die Kinder attraktiver zu machen“, darauf freut sich Judith Prein. Trotz des Wartens auf „die vor zwei Jahren beantragte Neuerung ist die Vorfreude schon länger groß“, sagt die Schulleiterin.

Jetzt lesen

Es gebe mit den Bauarbeitern eine „enge Absprache, die Arbeiten zu stoppen, sobald die Pause beginnt, um den Kindern keine Angst zu machen“, erläutert Prein. In den nächsten Wochen müssen sich die Arbeiter ohnehin nicht mehr zurückhalten. Wegen des Coronavirus wird die Schule mindestens bis einschließlich 18. April geschlossen bleiben.

Unterricht unter freiem Himmel

Gebaut werden unter anderem neue Klettergerüste und Hüpfpalisaden. Nach der Neugestaltung können sich die Schüler auf einem Seilspielgerät mit synthetischem Fallschutzbelag austoben und auf einer Slackline ihre Balancierkünste beweisen. Zur Instandhaltung des Hofs gibt es außerdem eine neue Entwässerung.

Neben den neuen Spielgeräten und Fußballtoren und dem größeren „Sandspielbereich“ können die Kinder dann in einem „zusätzlichen Klassenzimmer“ unterrichtet werden. Der neue „Unterrichtsraum“ befindet sich jedoch nicht im Schulgebäude, sondern unter freiem Himmel auf dem Schulhof.

Das neue „Outdoor-Klassenzimmer“ mit wetterbeständigen Beton-Tischen und Beton-Bänken mit einer Holzauflage bietet den Lehrern und den Schülern Möglichkeiten, den Unterricht anders als bisher zu gestalten. „Die weiteren Sitzmöglichkeiten sind eine wichtige Neuerung“, erläutert Judith Prein.

Gefördert durch „Gute Schule 2020“

Finanziert und gefördert wird das Bauprojekt, über das Förderprogramm „Gute Schule 2020“. Das im Jahr 2016 beschlossene Programm dient als Investition für die Bildung. Dabei sollen durch die Fördergelder Schulen saniert, modernisiert und ausgebaut werden.

Die Kosten für die Neugestaltung des Schulhofs in Somborn liegen laut der Pressestelle der Stadt Dortmund bei etwa 75.000 Euro.

„Trotz der Langfristigkeit freuen wir uns sehr, von dem Förderprogramm zu profitieren“, erklärt die Schulleiterin.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die Fördergelder aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ abzurufen und zu verbauen, gibt es neben der Neugestaltung der Mörike Grundschule weitere positive Beispiele, wie die finanzielle Förderung der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt