Hauptbahnhof Dortmund

17-Jährige mit Haftbefehl gesucht – Bundespolizei greift in Dortmund zu

Gegen eine 17-Jährige lag ein offener Haftbefehl vor, den die Bundespolizei am Dortmunder Hauptbahnhof vollstreckt hat. Die Minderjährige wird nun einem Haftrichter vorgeführt.
Die Bundespolizei suchte am Dienstag (15.3) am Dortmunder Hauptbahnhof nach einer Minderjährigen.
Die Bundespolizei suchte am Dienstag (15.3) am Dortmunder Hauptbahnhof nach einer Minderjährigen. © Kevin Kindel

Eine 17-jährige Duisburgerin wurde am Dienstag (15.3) am Dortmunder Hauptbahnhof von der Bundespolizei verhaftet.

Die Beamten bekamen gegen 14 Uhr einen Hinweis, dass die gesuchte Jugendliche sich am Dortmunder Hauptbahnhof aufhalten soll. Bei einer Kontrolle wurde die Minderjährige gestellt.

Minderjährige wird dem Haftrichter vorgeführt

Eine Überprüfung ergab, dass das Amtsgericht Duisburg-Ruhrort einen Haftbefehl gegen die Duisburgerin ausgestellt hatte, nachdem die Jugendliche ihren Hauptverhandlungen im November 2021 und Januar 2022 ferngeblieben war.

Die Einsatzkräfte nahmen die Jugendliche fest und brachten sie auf die Wache der Bundespolizei, wo sie von einem Polizeiarzt untersucht wurde. Die Erziehungsberechtigten der Duisburgerin wurden über die Situation informiert und sie besuchten die 17-Jährige wenig später.

Wie die Beamten mitteilten, wurde die Minderjährige der Duisburger Polizei überstellt, von wo aus sie am Mittwoch (16.3) einem Haftrichter vorgeführt werden wird. Den ganzen Ärger bekam die Jugendliche, weil sie in mehreren Fällen entsprechende Verkehrsmittel ohne Fahrschein genutzt haben soll.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.