Höchstener Sportverein bietet Service für Hilfsbedürftige

Hilfsangebot

Der TuS Borussia Höchsten gehört mit mehr als 150 Jahren zu den ältesten Sportvereinen Dortmunds. Zur Coronakrise stellen die Sportler jetzt eine Nachbarschaftshilfe auf die Beine.

Höchsten

, 14.04.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus können viele Menschen derzeit nicht einfach selbst ihre Einkäufe erledigen (Symbolbild).

Wegen der Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus können viele Menschen derzeit nicht einfach selbst ihre Einkäufe erledigen (Symbolbild). © dpa

Der Trainingsbetrieb ruht seit dem 16. März. Trotzdem sind Vorstand und Mitglieder des TuS Borussia Höchsten 1869 e.V. weiter aktiv. Jetzt hat der Verein einen Nachbarschafts-Service für den Dortmunder Süden ins Leben gerufen.

Damit will der TB Höchsten bedürftigen Menschen, die in der derzeitigen Coronakrise auf gesellschaftliche Unterstützung angewiesen sind, eine niederschwellige und direkte Hilfe anbieten. Eine Vereinsmitgliedschaft ist dafür nicht nötig.

Jetzt lesen

Die Nachbarschaftshilfe umfasst Einkaufshilfen für Lebensmittel und Drogerieartikel sowie kleinere Unterstützungsdienste. „Dabei achten wir selbstverständlich genau auf Hygiene und die nötige Distanz“, teilt Noah Niggemeier vom Verein mit.

Jetzt lesen

Die Hilfe soll bewusst einfach funktionieren: Bedürftige oder ihre Angehörigen können sich über ein Formular auf der Vereinshomepage (borussiahoechsten.de) mit den Helfern in Verbindung setzen und schildern, wobei sie Unterstützung benötigen. Die Freiwilligen melden sich daraufhin telefonisch zurück, um weitere Details und den Ablauf zu besprechen.

Auch über das Seniorenbüro Hörde und die Freiwilligen-Agentur ist die Kontaktaufnahme möglich.

Lesen Sie jetzt