Gegen den Angeklagten hat das Gericht jetzt eine hohe Haftstrafe verhängt – trotzdem darf er hoffen.
Gegen den Angeklagten hat das Gericht jetzt eine hohe Haftstrafe verhängt - trotzdem darf er hoffen. © Martin von Braunschweig
Kokain-Geschäfte

Hohe Haftstrafe für Bruder des Miri-Clanchefs – trotzdem darf er hoffen

War der Bruder des Dortmunder Miri-Clanchefs in Kokain-Geschäfte verstrickt? Das Landgericht hat jetzt eine jahrelange Haftstrafe verhängt – die ist allerdings nicht wirklich relevant.

Nach fast acht Monaten Prozessdauer hat das Landgericht das Urteil gegen den Bruder des Dortmunder Miri-Clanchefs gesprochen. Dem 41-jährigen Mann aus Werl wurde vorgeworfen, die illegalen Kokaingeschäfte seines Bruders tatkräftig unterstützt zu haben.

Verhängte Haftstrafe nicht wirklich relevant

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.