Wie reagieren die Dortmunder auf die hohen Spritkosten? © Schaper
Dortmunder Pendler

Hohe Spritpreise: „Kann mir meine Arbeit bald nicht mehr leisten“

Die Spritpreise sind zuletzt auf über 2 Euro geschnellt. Facebook-Kommentare zeigen: Die hohen Kraftstoffkosten werden zunehmend zum Problem, besonders für Dortmunder Pendler. Ein Stimmungsbild.

Unter 2,20 Euro kriegt man den Liter Diesel in Dortmund aktuell nicht. Auch der Literpreis für Benzin liegt deutlich über der Zwei-Euro-Marke. Das belastet in erster Linie Verbraucher und Pendler. Der von Bundesfinanzminister Christian Lindner geplante Tank-Rabatt hat bereits bei Dortmunds Tankstellenbetreibern für Fassungslosigkeit gesorgt.

Steuern heiß diskutiert

Belastung vor allem für Pendler

Tank-Rabatt stößt auf Kritik

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2002 in Bochum geboren, aufgewachsen in Dortmund, BVB-Fan. Seit dem Abitur 2020 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Immer auf der Suche nach guten Geschichten am Puls der Stadt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.