Hohenbuschei: Planungen für weiteres Gebäude am Löwenkreisel werden konkreter

Hohenbuschei

Zwei große Gebäude stehen bereits am Löwenkreisel im Baugebiet Hohenbuschei. Ein drittes soll im zweiten Quartal 2021 hinzukommen. Einziehen wird dort eine besondere Akademie.

Brackel

, 18.12.2019, 19:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hohenbuschei: Planungen für weiteres Gebäude am Löwenkreisel werden konkreter

So könnte das neue Gebäude am Hohenbuschei-Löwenkreisel einmal aussehen. © Grafik Hoff und Partner

Das dritte von vier geplanten Gebäuden am Löwenkreisel im Hohenbuschei-Gebiet soll im zweiten Quartal 2021 fertig werden: das „LUVis“, wie es die Unternehmensgruppe Hoff als Bauträger nennt.

Dort soll die Bildungsakademie Graf, ein Spezialist für die Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften, einziehen.

„Unternehmen ist stetig gewachsen“

Daniel Graf, geschäftsführender Gesellschafter der Akademie: „In den vergangenen Jahren ist unser Unternehmen stetig gewachsen. Da wir immer mehr Fortbildungen für Fach- und Führungskräfte anbieten, benötigen wir größere Räumlichkeiten. Die großen Fensterfronten im LUVis sowie das freundliche und attraktive Konzept haben uns direkt überzeugt.“

Hohenbuschei: Planungen für weiteres Gebäude am Löwenkreisel werden konkreter

Aus einer etwas anderen Perspektive sieht das neu geplante Gebäude so aus. © Hoff und Partner

Der Entwurf des Baukörpers zeigt eine deutliche Verwandtschaft mit den gegenüberliegenden Gebäuden LEIon (2016) und LUXon (2019). Die Architektur stammt erneut aus der Kooperation von Hoff mit dem niederländischen Architekturbüro MAS architectuur.

Auf die Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten

Sowohl die Raumaufteilung als auch die Bauausstattung wurden durch das Planungsteam von Hoff exakt auf die Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten, so heißt es in einer Pressemitteilung von Hoff und Partner. Und sollten die Anforderungen im Laufe der Jahre Anpassungen erfordern, sei dies durch das flexible statische Konzept mit weitem Stützraster möglich.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Entscheidung vor Oberverwaltungsgericht
Durfte ein Rewe im Dortmunder Süden überhaupt gebaut werden? Richter müssen erneut entscheiden
Halterner Zeitung Serie „So wohnt Dortmund“
„Das Haus war voll mit Nazi-Kram“: Dortmunder verwandeln eine Bruchbude in einen Wohn-Traum