Holper-Alarm auf Dortmunder Schlagloch-Piste bleibt für einige Jahre

Ost-West-Verbindung

Seit Jahren reiht sich auf einer viel befahrenen Straße in der nördlichen Innenstadt Schlagloch an Schlagloch. Das wird auch noch eine Zeit so bleiben.

Körne

, 20.12.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Holper-Alarm auf Dortmunder Schlagloch-Piste bleibt für einige Jahre

Schlaglochalarm: Hier sollte man schön langsam fahren. Nicht alle halten sich daran. © Martina Niehaus

Mit dem Auto zwischen Körne und der östlichen Innenstadt unterwegs zu sein, ist kein Vergnügen. Auf dem Hellweg herrscht viel Verkehr. Und wer in nördliche Richtung ausweichen möchte, musss sich über eine Schlagloch-Piste quälen.

Die Hannöversche Straße ist seit Jahren in einem kritischen Zustand. Auf der viel befahrenen Achse reiht sich Schlagloch an Schlagloch. Zwischen Berliner Straße und Manteuffelstraße gilt Tempo 30. Und das seit gut zwei Jahren.

Holper-Alarm auf Dortmunder Schlagloch-Piste bleibt für einige Jahre

Auf der Hannöverschen Straße herrscht auf einem längeren Abschnitt Tempo 30 aufgrund von Straßenschäden. Und das schon seit Jahren. © Martina Niehaus

Der Blick in den Jahresarbeitsplan des Tiefbauamtes verspricht keine kurzfristige Besserung. 2020 beginne zunächst die Ausbauplanung für den Bereich zwischen Manteuffelstraße und Berliner Straße, bestätigt die Leiterin des Tiefbauamtes, Sylvia Uehlendahl, auf Anfrage.

Ausbau beginnt erst 2022

Anschließend werde dem Rat der Stadt der Baubeschlus vorgelegt, erst danach „voraussichtlich im Jahr 2021“ könne der Bau ausgeschrieben und vergeben werden. „Im Jahr 2022 wird der vorgenannte Bereich dann ausgebaut.“

Jetzt lesen

Bis dahin werde die Straße regelmäßig kontrolliert und akute Schäden würden beseitigt, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, verspricht Uehlendahl.

Autofahrer müssen 2020 trotzdem mit einer Baustelle auf der Hannöverschen Straße rechnen. Laut Jahresarbeitsplan saniert die Stadt dann den östlich gelegenen Bereich zwischen Berliner und Alte Straße.

Lesen Sie jetzt