"Holst du die Polizei, schneide ich dir den Kopf ab" - Schwarzfahrer droht RRX-Mitarbeiter

RRX Richtung Dortmund

Ein 22-jähriger Schwarzfahrer hat am Sonntagmorgen (14.7.) einen Mitarbeiter der Abellio-Bahn RRX mit dem Tode bedroht. Die Bundespolizei hat gleich mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Dortmund

15.07.2019, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Holst du die Polizei, schneide ich dir den Kopf ab" - Schwarzfahrer droht RRX-Mitarbeiter

Ein Kontrolleur wurde im RRX von einem 22-jährigen Schwarzfahrer massiv bedroht. © picture alliance/dpa

Es war gegen 5 Uhr am frühen Sonntagmorgen (14.7.), als ein 22-Jähriger mit dem RRX von Essen nach Dortmund unterwegs war. In dem Zug überprüfte ein 45-jähriger RRX-Mitarbeiter die Fahrausweise.

Dabei stellte der Kontrolleur fest, dass der 22-Jährige keinen Fahrschein hatte. Um eine sogenannte Fahrpreisnacherhebung durchführen zu können, forderte er den Mann auf, ihm einen Ausweis vorzuzeigen.

Schwarzfahrer bedroht Kontrolleur massiv

Dieser soll daraufhin sofort verbal aggressiv reagiert haben. Das Angebot, den Zug in Bochum zu verlassen, schlug der Mann aus. Zudem soll er den Mitarbeiter mit den Worten: „Wenn du die Polizei holst, schneide ich dir den Kopf ab. Ich finde dich. Ich mache dich fertig" bedroht haben.

Jetzt lesen

Nach Ankunft des Zuges im Dortmunder Hauptbahnhof überprüften Bundespolizisten die Personalien des Mannes. Dabei stellte sich heraus, dass dieser sich unerlaubt in Deutschland aufhält. Er wurde daraufhin in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung, Bedrohung und unerlaubten Aufenthalts ein.

Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Feine Sahne Fischfilet

Sänger „Monchi“ im Interview: „Für irgendwelche Nazi-Lappen ist mir meine Zeit zu wichtig“