Polizeieinsatz in Dortmund

Hubschrauber kreist über Dortmund: Polizei sucht verletzten Mann

Mit einem Hubschrauber hat die Polizei Dortmund am Sonntag nach einem Vermissten gesucht. Der Mann wird weiterhin gesucht - er ist verletzt.
Ein Polizeihubschrauber kreiste am Sonntag über Dortmund. © picture alliance/dpa

Ein Hubschrauber der Polizei Dortmund kreiste am Sonntagnachmittag (21.3.) über dem Fredenbaumpark und der Münsterstraße. Anlass für den Einsatz war eine Vermisstenmeldung, so Amanda Nottenkemper, Polizeipressesprecherin.

Krankenhaus meldete Patienten vermisst

Ein 53-Jähriger sei am Nachmittag gegen 15.40 Uhr von einer angrenzenden Klinik vermisst gemeldet worden. Der Mann sei in einer Verfassung, in der man befürchten müsse, ihm könne „aus gesundheitlichen Gründen etwas passieren“, so Nottenkemper.

Daher habe man sofort einen Hubschrauber zur Suche eingesetzt. Allerdings vergeblich – der Mann wurde am Sonntag nicht gefunden. Die Polizei sucht weiterhin nach ihm.

Personenbeschreibung: Mann ist am Kopf verletzt

„Der Vermisste ist 53 Jahre alt, dunkel gekleidet, 1,80 bis 1,90 Meter groß, er trägt eine Brille, hat schwarz-graue Haare, die bis in den Nacken reichen, und eine Kopfverletzung“, beschreibt Amanda Nottenkemper.

Wer Hinweise zu dem Vermissten hat, kann sich in jeder Polizeidienststelle oder unter dem Notruf 110 melden, so die Pressesprecherin.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.