Im Wohnkomplex Hannibal in Dorstfeld brennt teilweise wieder Licht. © Stephan Schütze
Verlassener Wohnkomplex

Im Hannibal in Dorstfeld brennt wieder Licht – das ist der Grund

Seit mehr als vier Jahren steht der Hannibal II in Dorstfeld-Süd leer. Jetzt gibt es wieder Aktivitäten in dem Wohnkomplex, die ehemalige Bewohner der Häuser hoffnungsfroh stimmen können.

Der Anwohner in Dorstfeld-Süd machte sich ernsthafte Sorgen. Er hatte Licht im seit Jahren leerstehenden Hannibal-Wohnkomplex entdeckt und befürchtet, dass dort einmal mehr Einbrecher ihr Unwesen treiben. Doch die von ihm alarmierte Polizei konnte ihn beruhigen und mitteilen, dass im Hannibal wieder Handwerker aktiv sind – ganz offiziell im Auftrag des Eigentümers.

2017: 750 Bewohner mussten sofort raus

Neuer Besitzer hatte Arbeiten angekündigt

Eigentliche Sanierung beginnt jetzt noch nicht

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.