Im Kaufhof-Parkhaus fallen wegen Sanierung viele Parkplätze weg

Parken in der City

Parkplatzsuchende in der Dortmunder City werden nicht begeistert sein: Galeria Kaufhof lässt ihr Parkhaus sanieren. Damit fallen über mehrere Monate viele Parkplätze weg.

Dortmund

, 14.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Im Kaufhof-Parkhaus fallen wegen Sanierung viele Parkplätze weg

Seit Anfang Juni wird das Parkdeck 4 des Galeria-Kaufhof-Parkhauses saniert. © Christin Mols

Anfang Juni ist die Sanierung des Parkhauses der Galeria Kaufhof gestartet. Bereits in den vergangenen Jahren hatte die Warenhauskette die Parkdecks 5 und 6 sowie die Zu- und Abfahrt der Spindel an der Kolpingstraße umfassend erneuern lassen. Jetzt ist Parkdeck 4 an der Reihe.

Das Parkdeck ist bereits seit dem 1. Oktober 2018 gesperrt. „Aufgrund der umfangreichen planerischen und vorbereitenden Arbeiten sowie der Vermeidung von Wasserschäden aufgrund der Witterungsverhältnisse im Winter sind die baulichen Sanierungsmaßnahmen jetzt aufgenommen worden“, sagt Steffen Siewert, Filialgeschäftsführer der Galeria Kaufhof Dortmund.

Im Kaufhof-Parkhaus fallen wegen Sanierung viele Parkplätze weg

Die Zu- und Abfahrt der Spindel sowie die Parkdecks 5 und 6 waren bereits in den vergangenen Jahren erneut worden. © Christin Mols

Während der Bau- und Sanierungsarbeiten kann auf Parkdeck 4 nicht geparkt werden. Die beiden anderen Parkdecks bleiben weiterhin geöffnet. „Das heißt für unsere Kunden: Zwei Drittel der Parkplätze sind auch künftig erreichbar“, sagt Siewert. Insgesamt umfasst das Parkhaus, das vom niederländischen Unternehmen Q-Park bewirtschaftet wird, 419 Stellplätze.

Nach der Sanierung werden alle Parkplätze wieder zur Verfügung stehen, und es wird zwischen Parkdeck 4 und der obersten Filialetage eine Dämmung nach neuesten energetischen Standards geben. Bis zum Abschluss der Arbeiten werden mehrere Monate vergehen, teilt das Unternehmen mit. Aus Sicherheitsgründen wurde die Gebäudefassade temporär eingerüstet.

Im Kaufhof-Parkhaus fallen wegen Sanierung viele Parkplätze weg

Aus Sicherheitsgründen wurde auch die Fassade temporär eingerüstet. © Christin Mols

Lesen Sie jetzt