Im Tiefflug über das BVB-Stadion: Das steckt hinter dem Hubschrauber-Einsatz

Hubschrauber

Zehntausende Menschen sahen am Samstag beim BVB-Spiel gegen Augsburg einen Hubschrauber im Tiefflug über den Signal Iduna Park fliegen. Grund dafür war ein Einsatz in der Nähe des Stadions.

Dortmund

, 18.08.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Tiefflug über das BVB-Stadion: Das steckt hinter dem Hubschrauber-Einsatz

Ein Rettungshubschrauber. © Peter Bandermann (Archivbild)

Warum flog ein Hubschrauber am Samstag (17.8.) im Tiefflug über das BVB-Stadion? Diese Frage stellten sich zahllose Fans, die beim Spiel gegen Augsburg in der zweiten Halbzeit in den Himmel schauten.

Hintergrund war ein Unfall, bei dem ein 12-jähriger Junge schwer verletzt wurde.

Der Junge war gegen 16.30 Uhr mit einem Mountainbike auf dem Bolmker Weg unterwegs. Dabei handelt es sich um einen Feld- und Waldweg, der die südlich gelegene Stockumer Straße mit der nördlich gelegenen Handwerkskammer verbindet.

Trotz Helm schwer verletzt

Aus noch nicht geklärten Gründen, so die Polizei, stürzte der 12-Jährige. Glücklicherweise trug er einen Helm, dennoch verletzte er sich so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. Aufgrund der Nähe zum Stadion flog der Hubschrauber dann sehr tief über den Signal Iduna Park hinweg.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Halterner Zeitung Verkehrsachse durch die City

Nach Jahren des Wartens: Jetzt steht Starttermin für Weiterbau des „Boulevard Kampstraße“