Corona-Schutzimpfung

Impfstoff statt Bier: Beliebter Dortmunder Club wird zur Impfstation

Nach der Coronaschutz-Verordnung sind Clubs und Diskotheken aktuell geschlossen. Der Dortmunder Club macht aus der Not eine Tugend: Er öffnet seine Türen für eine Impfaktion.
„Wir impfen", verkündet Club-Betreiber Ives Gredecki. © Oliver Volmerich

Es gibt viele ungewöhnliche Impforte in Dortmund. An diesem Mittwoch (29.12.) kommt ein weiterer dazu. Dann öffnet einer der beliebteste Dortmunder Clubs seine Türen für eine Impfaktion:

In Sache Coronaschutz war der „Weinkeller“ an der Märkischen Straße immer vorn dabei. Als die Clubs zwischenzeitlich wieder öffnen durften, galt hier die 2G-, später eine 2G-Plus-Regel. „Da ist es nur folgerichtig, dass wir jetzt eine Impfaktion machen“, so „Weinkeller“-Geschäftsführer Yves Gredecki.

„Wir räumen das Bier aus unseren Kühlschränken und füllen diese mit Impfstoff. Hinter der Theke stehen nicht unsere Barkeeperinnen und -keeper, sondern medizinisches Fachpersonal“, heißt es in der Ankündigung. Geimpft wird in Zusammenarbeit mit der Dortmunder Ärztin Dilek Sahin.

Im „Weinkeller“ kann man sich am Mittwoch (29.12.) von 17 bis 21 Uhr impfen lassen. Möglich sind für Menschen ab 18 Jahren Booster-Impfungen etwa drei 3 Monate nach der Zweitimpfung, aber auch Erst- und Zweitimpfen werden angeboten.

Einen Termin kann über die Weinkeller-App (erhältlich im Apple-Store und im Play Store) oder unter Booster-Termin.de gebucht werden. Die Nachfrage ist so groß, dass schon ein zweiter Termin geplant ist: Am Mittwoch (5.1.) soll wieder geimpft werden. „Und wir würden gern noch weitere Termine, etwa auch samstags, anbieten, wenn wir dafür Ärzte hätten“, sagt Gredecki.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.