Im Impfzentrum auf Phoenix-West wird ab dem 1. Februar geimpft - zuerst Menschen, die älter als 80 Jahre sind. © Schaper
Coronavirus

Impfstoffmangel verzögert Termine im Dortmunder Impfzentrum

Am 23. Januar sollten alle Dortmunder, die älter als 80 Jahre sind, in ihren Briefkasten schauen. Denn dort dürfte dann die Einladung für eine Corona-Impfung liegen. Dazu gibt es neue Infos.

Noch bis Ende Januar laufen die Corona-Impfungen in Dortmunder Senioren- und Pflegeheimen, ab 18. Januar wird das medizinische Personal in den Krankenhäusern geimpft. Aber auch alle über 80-jährigen Dortmunderinnen und Dortmunder, die zuhause leben, sind bald an der Reihe. Sie können sich ab dem 1. Februar im Dortmunder Impfzentrum auf Phoenix-West impfen lassen.

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.