In dieser Zone gilt die Maskenpflicht in Dortmund-Aplerbeck

Coronavirus in Dortmund

Der Mund-Nasen-Schutz in Bus und Bahn sowie in Geschäften ist zur Routine geworden. Neu ist die Verpflichtung zur Maske mancherorts im Freien. Das ist die Maskenzone in Aplerbeck.

Aplerbeck

22.10.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Stadt Dortmund hat bekannt gegeben, wo die Maskenpflicht in Aplerbeck gilt.

Die Stadt Dortmund hat bekannt gegeben, wo die Maskenpflicht in Aplerbeck gilt. © Ruhr Nachrichten (Archiv)

Mit einer verstärkten Maskenpflicht reagieren Städte und Gemeinden auf die deutschlandweite Zunahme der Corona-Infektionszahlen, so auch Dortmund.

An immer mehr Orten muss auch draußen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, und zwar dort, wo Menschen einander sehr nahe kommen und die Gefahr einer Ansteckung steigt.

Jetzt lesen

Bekanntlich müssen die Bürgerinnen und Bürger nicht nur auf dem Markt in Dortmund, sondern auch auf dem Westen- und Ostenhellweg Mund und Nase bedecken, um sich und andere vor einer Covid-19-Infektion zu schützen. Aber wie sieht es in den einzelnen Stadtbezirken aus?

Im Park von Haus Rodenberg geht es noch ohne Maske

Da hier vermehrt Fragen zur Maskenpflicht in Dortmund aufgekommen ist, hat die Stadt auf Twitter eine Übersicht über die Bereiche veröffentlicht, in denen Bürger zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtet sind.

Die Maskenpflicht gilt nun auch auf dem Marktplatz in Aplerbeck.

Die Maskenpflicht gilt nun auch auf dem Marktplatz in Aplerbeck. © Grafik Klose

Dies ist in Aplerbeck der gesamte Bereich des Aplerbecker Marktplatzes von der Einmündung der Postkutschenstraße in die Schüruferstraße, entlang der Schüruferstraße und der Straße Aplerbecker Marktplatz bis zur Emschergasse.

Wer von Norden aus dem Rodenberg-Park kommt, braucht dort noch keinen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies wird aber zur Pflicht, sobald er den Marktplatz oberhalb der Bezirksverwaltungsstelle betritt.

Lesen Sie jetzt