Polizei

In Dortmunder U-Bahn: Fahrgäste filmen sexuelle Belästigung

Mehrere andere Passagiere haben einen Mann offenbar nicht daran gehindert, eine Frau in einer U-Bahn sexuell zu belästigen. Nun sucht die Polizei jetzt Menschen, die die Tat gefilmt haben.
In einer Bahn nahe der Haltestelle Kampstraße ereignete sich die Tat.
In einer Bahn nahe der Haltestelle Kampstraße ereignete sich die Tat. © Oliver Schaper

Mitten am Tag hat ein fremder Mann eine Dortmunderin in einer U-Bahn dermaßen sexuell bedrängt, dass umstehende Menschen die Szenerie offenbar gefilmt haben. Die Polizei sucht jetzt diese Zeuginnen und Zeugen der Tat vom 24. Juni (Freitag).

Die 38-jährige Frau ist gegen 13.35 Uhr im hinteren Wagen der U49 in Fahrtrichtung Hafen unterwegs gewesen. Kurz vor der Haltestelle Kampstraße habe sich ein Mann hinter sie gestellt, massiv sexuell belästigt und verbal bedroht, heißt es von der Polizei.

Videos können Ermittlungen vorantreiben

Die Ermittlungen haben ergeben, dass einige Personen Videos von der Situation aufgenommen haben. Jetzt bittet die Polizei diese Menschen, sich bei der Behörde zu melden und die Aufnahmen zur Verfügung zu stellen. Wer Hinweise geben kann, melde sich unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Der auffallend sonnengebräunte Verdächtige sei 1,95 Meter groß, zwischen 55 und 60 Jahren alt, kräftig und habe eine Glatze. Der Tatverdächtige habe ein „gepflegtes Erscheinungsbild“ gehabt und sei mit einem Pullunder, einer schwarzen oder dunkelblauen Jeans sowie glänzend polierten Lackschuhen bekleidet gewesen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.