In Wambel auf der Suche nach dem Stein der Weisen

Nordost-Geschichten

In unserer Kolumne „Nordost-Geschichten“ geht es heute um den Stein der Weisen, der ja schon bei Harry Potter eine Rolle gespielt hat. Jetzt haben auch die Wambeler etwas mit ihm zu tun.

Wambel

, 06.07.2019, 06:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Wambel auf der Suche nach dem Stein der Weisen

Auf der Suche nach dem Stein der Weisen ist die Stadt in Wambel. © Uwe Brodersen

Liebe Leserinnen und Leser, den Stoff für die heutigen „Nordost-Geschichten“ hat mir Kollege Uwe Brodersen geliefert (Danke, Uwe!). An einer „Baustelle“ an der Sendstraße in Wambel hat er folgende Beschriftung gefunden: „Ausgrabungen: gesucht wird der Stein der Weisen“.

Die Absperrung existiert seit dem Sturm „Friederike“ im Januar 2018 (!) und markiert Stellen, an denen Bäume umgeknickt sind. Unter Wambelern kursieren mittlerweile verschiedene Thesen, warum sich dort jahrlang nichts tut: Hier finden wichtige Ausgrabungen auf der Suche nach dem Stein der Weisen statt, oder der Stadt ist das Geld ausgegangen, denn das Rathaus wird aufwendig verschönert, sie kann sich nicht um diese Baustelle kümmern.

In Wambel auf der Suche nach dem Stein der Weisen

Andreas Schröter © privat

Machen Sie sich ein schönes Wochenende! Bis nächsten Samstag!

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt