Wie auf dem Luftbild zu erkennen ist, weist die Allee an der B1 mit den nachgepflanzten Linden auf dem Teilstück zwischen Vosskuhle und Max-Eyth-Straße Lücken auf.
Wie auf dem Luftbild zu erkennen ist, weist die Allee an der B1 mit den nachgepflanzten Linden auf dem Teilstück zwischen Vosskuhle und Max-Eyth-Straße Lücken auf. © Blossey
Linden und Platanen

Initiative will 200 Allee-Bäume an der B1 in Dortmund opfern – für eine Idee

Über Jahre tobte in Dortmund der Kampf um jeden Baum, der für den Umbau von Stadtbahn-Stationen an der B1 gefällt werden muss. Jetzt will eine Initiative gleich 200 Allee-Bäume opfern.

Die Sache war längst entschieden. Der Rat hat im Dezember 2018 nach jahrelanger Diskussion beschlossen, die fünf Stadtbahn-Haltestellen zwischen Vosskuhle und Max-Eyth-Straße barrierefrei umzubauen – größtenteils auf der alten Trasse. Vorausgegangen war ein anderthalbjähriges Dialogverfahren mit den Bürgern, weil B1-Anwohner um jeden einzelnen Baum der B1-Allee kämpften.

Die nachhaltigere Lösung

Nach Korb bei Sierau bei Westphal angeklopft

Ausweg aus dem Dilemma

SPD ist zwiegespalten

CDU will beim Ratsbeschluss bleiben

Verwaltungspapier nach der Sommerpause

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.