Jugendliche kassieren Schläge und Tritte in Dortmund

Nordstadt

Drei Jugendliche aus dem Sauerland sind am Wochenende in Dortmund ausgeraubt worden. Die Täter schlugen und traten zu und konnten mit einer Jacke entkommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Dortmund, Nordstadt

16.03.2020, 17:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Keuning-Park sind die drei Jugendlichen ausgeraubt worden.

Im Keuning-Park sind die drei Jugendlichen ausgeraubt worden. © Kevin Kindel

Zwei Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag (14.3.) drei Jugendliche im Keuning-Park in der Nordstadt ausgeraubt. Das Trio aus Menden (17 und 18 Jahre alt) gab an, gegen kurz nach 1 Uhr von den beiden Fremden angesprochen worden zu sein.

Erst forderten sie ein Handy zum Telefonieren. Als sich ihre Opfer weigerten, rissen sie einem von ihnen das Handy aus der Hand. Im Tausch gegen eine Jacke wollten sie es angeblich wieder aushändigen. Bei dem Tausch gab es ein Gerangel, Schläge in das Gesicht und Tritte gegen das Bein des Mendeners.

Jetzt lesen

Letztlich flüchteten die beiden Tatverdächtigen mit der Jacke, aber ohne Telefon, über die Kurfürstenstraße in die Westerbleichstraße in westliche Richtung. In Höhe der Schützenstraße verloren die beiden nacheilenden Zeugen die Tatverdächtigen aus den Augen.

Die Mendener beschrieben die Räuber als etwa 18 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Einer von ihnen soll dünn sein, einen Dreitagebart und eine schwarze Kappe sowie eine Gucci-Bauchtasche getragen haben.

Trainingshose und auffällige Frisur

Der andere, mit einer normalen Statur, soll eine schwarze Kappe, eine rote Jacke und eine blaue Trainingshose vom FC Chelsea getragen haben. Zudem hat er lockige, zum Zopf gebundene Haare und den Kopf an den Seiten vermutlich kahlrasiert. Zeugen sollen sich unter Tel. (0231) 1 32 74 41 bei der Polizei melden.

Lesen Sie jetzt