Jugendlicher aus Dortmund im Kreuzviertel überfallen

Polizei Dortmund

Ein 17-Jähriger wurde am Freitagabend im Kreuzviertel von einer Gruppe Jugendlicher überfallen. Als er sich weigerte, Wertsachen herauszugeben, schlug die Gruppe ihn zu Boden.

Kreuzviertel

01.03.2020, 13:20 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei einem versuchtem Raub am Freitagabend (28. Februar) ist ein 17-jähriger Dortmunder im Kreuzviertel von mehreren Jugendlichen verletzt worden. Das berichtet die Polizei Dortmund

Den ersten Angaben des 17-Jährigen zufolge, sei er gegen 18 Uhr zu Fuß von der Großen Heimstraße in Richtung der Haltestelle Kreuzstraße gegangen. Auf dem Weg habe ihn eine Gruppe aus fünf bis sieben Jugendlichen angesprochen und gefordert, er solle seine Wertsachen herausgeben.

Als der 17-Jährige dies verneint habe, sei er geschlagen und zu Boden gebracht worden. Anschließend sei die Gruppe in eine unbekannte Richtung geflohen. Ein Rettungswagen brachte den 17-Jährigen laut der Polizei in ein Krankenhaus.

Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Angaben zu der Tat und den Tätern machen können. Als Beschreibung liegt der Polizei nur vor, dass die Täter zwischen 15 und 18 Jahren alt seien und dunkle Haare haben sollen.

Wer Hinweise geben kann, kann sich an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund wenden unter Tel. 0231/132-7441.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt