„Jung, planlos & erfolglos“: Gerüstbaufirma Bönninger wirbt ungewöhnlich um Azubis

hzAusbildung

„Kaputt bist Du jeden Abend auch bei uns. Braun wirst Du von allein“: Sehr ungewöhnlich wirbt die Firma Gerüstbau Bönninger um neue Azubis. Es gibt positive und negative Reaktionen.

Brackel

, 28.06.2019, 15:14 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf der Suche nach Auszubildenden hat die Firma Gerüstbau Bönninger im Internet und in der Zeitung eine ungewöhnliche Anzeige geschaltet. Darin heißt es unter der Überschrift „Jung, planlos & erfolglos“ unter anderem: „Du bist jung und der Plan fehlt Dir total? Zum Nerd hast Du zu viel Kompetenz? Fitnessstudio langweilt Dich? Dann komm zu uns als Gerüstbauhelfer/in oder Bauhelfer/in“.

Unternehmerin Carmen Bönninger (53) und ihr Sohn Christian Bönninger (26) sagen, dass sie - um junge Leute zu erreichen - die Sprache dieser Zielgruppe sprechen müssen. Und das Feedback, das sie auf diese Anzeige bekommen haben, gibt ihnen recht. Vor allem junge Leute sind begeistert. Auch die, die gar nicht Gerüstbauer werden möchten. Viele Bewerbungen seien inzwischen eingegangen, sagt Christian Bönninger: Bis zu zehn Azubis kann die Firma im Herbst aufnehmen, zwei hat sie bisher.

„Jung, planlos & erfolglos“: Gerüstbaufirma Bönninger wirbt ungewöhnlich um Azubis

Das Verwaltungsteam von Gerüstbau Bönninger um Carmen und Christian Bönninger (1. und 2.v.r.) © Andreas Schröter

In der Anzeige heißt es weiter: „Täglich neue Aufgaben, mal scheiße, mal gechillt. Früh aufstehen und die Morgensonne kostenlos als steuerfreie Sozialleistung. Deine Beine und Hände machen Bewegungen, die kennst Du nichtmal aus dem Kamasutra. Du fährst fette Autos, auch wenn sie nicht die schnellsten sind. Zeugnisse sind uns egal, denn sie sagen nicht aus, wie clever Du wirklich bist. Alles, was Du wissen musst, lernst Du von uns.“

Auch negative Reaktionen gebe es natürlich, sagt Christian Bönninger. Sogar aus der eigenen Firma: Ein Großvater von Christian Bönninger war alles andere als begeistert. Er findet, dass der Beruf des Gerüstbauers auf diese Weise lächerlich gemacht und heruntergezogen wird. Schließlich sei es ein hochqualifizierter Job, in dem es um sensible Dinge wie Statik und Sicherheit gehe.

„Jung, planlos & erfolglos“: Gerüstbaufirma Bönninger wirbt ungewöhnlich um Azubis

Die Mitarbeiter von Gerüstbau Bönninger haben ein berühmtes Foto nachgestellt: "Skylunch - Mittagspause auf dem Rockefeller Center." © Gerüstbau Bönninger

Schon immer beschäftige Bönninger - auch - Azubis, die in der Schule Schwierigkeiten hatten, zum Teil sogar Schulverweigerer waren, aber dann in der Firma aufblühten. Sie haben etwas gefunden, das ihnen Spaß macht und was sie können. Wichtig sei es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich die Azubis wohlfühlen, ähnlich wie in eine Familie.

Zusammenhalt fördern

Carmen Bönninger: „Wenn sie zum Beispiel mal Schwierigkeiten mit ihrer Handyrechnung haben, dann sprechen wir darüber und versuchen zu helfen.“ Und Christian Bönninger ergänzt, er habe beliebte Give-Aways wie moderne Sonnenbrillen oder Handyhüllen mit Logo anfertigen lassen, die das Zugehörigkeitsgefühl zur Firma steigern sollen.

Problematisch seien übrigens nicht nur die fehlenden Azubis, sondern auch der Mangel an anderen Fachkräften, sagt Christian Bönninger: „Wir könnten noch viel mehr Aufträge annehmen, wenn wir mehr qualifizierte Mitarbeiter finden würden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt