Karneval: Rot-Gold Wickede wagt einen Spagat

hzRot-Gold Wickede

Rot-Gold Wickede startet mit Zuversicht in die neue Karnevalssession. Für den Erfolg des Vereins nennen Martina Büttner und Ralf Lawicki gleich mehrere Gründe.

Wickede

, 27.11.2019, 16:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Karnevalssession hat begonnen. Auch für Rot-Gold Wickede. Wir haben mit Pressewartin Martina Büttner und dem 2. Vorsitzenden und Geschäftsführer Ralf Lawicki über den Stand der Dinge in ihrem Karnevalsverein gesprochen.

Hallo Frau Büttner, hallo Herr Lawicki, wie läuft‘s bei Rot-Gold?

Gut. Wir haben im vergangenen Jahr sogar eine ganz neue Gruppe eröffnet. Unsere Sternchen - für die Drei- bis Sechsjährigen. Neun oder zehn Kinder machen da mit.

Und sonst? Mir kommt es so vor, als habe Karneval nicht mehr die Bedeutung, die er mal hatte.

Mag sein, aber wir haben trotzdem insgesamt ein kleines Mitgliederplus. So zwischen 300 und 320 dürften es sein. Es kommt eben darauf an, wie man Karneval heutzutage präsentiert.

Wie meinen Sie das?

Naja, wir versuchen eben, die Tradition mit dem Modernen zu verbinden. Auf unseren Festen ist nicht nur traditionelle Karnevalsmusik zu hören, sondern auch heute angesagte Musik - zum Beispiel von Brings. Auch Pop-Musik ist dabei. Und beim Catering gehen wir mit der Zeit. Früher gab‘s Bier und Kümmerling, heute bekommen Sie bei uns Mixgetränke. Gleiches gilt für das Essen. Brötchen mit Mett und Zwiebeln sind nicht mehr zeitgemäß. Heute gibt‘s zusätzlich leckere Desserts, um nur ein Beispiel zu nennen.

Karneval: Rot-Gold Wickede wagt einen Spagat

So sah‘s im vorigen Jahr beim Dämmerschoppen von Rot-Gold Wickede aus - hier mit den Fun Dancern von Rot-Gold-Wickede. © Oliver Schaper


Aber, das kann nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg sein?

Nein, in der Hauptsache ist es wohl das fast schon familiäre Zusammengehörigkeitsgefühl, das bei uns herrscht. Es gibt Erwachsene, die sind bei uns von klein auf. Die haben ihren gesamten Freundeskreis bei uns. Und natürlich bieten wir jedes Jahr immer direkt nach der Session - wenn die Erinnerung daran noch frisch ist - unser Schnuppertraining an. Vielleicht haben uns ja Kinder beim Kinderkarneval gesehen, die sich dann sagen: Och, Mensch, dazu hätte ich auch mal Lust! Im Sommer bieten wir einen Kinderausflug an, um die Zeit bis zur nächsten Session nicht zu lang werden zu lassen. Außerdem nehmen wir an Wickis Winterleuchten und Wickis Streetfood teil.

Jetzt lesen

Aber jetzt stehen erstmal die großen Veranstaltungen an.

Genau, der Dämmerschoppen am Samstag (30.11.) ab 19 Uhr in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums. Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt dazu ist frei, und jeder ist herzlich willkommen. Wir sehen das auch ein bisschen als Möglichkeit, uns zu präsentieren. Befreundete Dortmunder Vereine und auch das Prinzenpaar, Thomas Rekel (Thomas II.) und Nicole Jakat (Nicole I.) werden kommen. Am 9. Februar folgt der Kinderkarneval und am 22. Februar die Prunksitzung. Dafür braucht man Karten. Die gibt‘s zum Beispiel im Reisebüro Hartmut Huth, Wickeder Hellweg 67 (Tel. 215757) oder für die Prunksitzung auch bei Peter Meyer, Tel. 0172-2312000.

Lesen Sie jetzt