Dustmann krempelt sein Erdgeschoss um – 3200 Quadratmeter ungenutzt

hzWirtschaft in Corona-Zeiten

Ab Montag (27.4.) dürfen auch Kaufhäuser wieder öffnen – vorausgesetzt, sie verringern ihre Verkaufsfläche. Auch Dustmann nimmt den Betrieb wieder auf. Umgekrempelt wird das Erdgeschoss.

Hombruch

, 24.04.2020, 15:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch sind die Mitarbeiter des Dustmann-Kaufhauses an der Harkortstraße 25-27 beim Umräumen. Das müssen sie – für Montag (27.4.), wenn das Geschäft nach vierwöchiger Zwangsschließung aufgrund der Corona-Pandemie wieder öffnen darf.

Auf 800 Quadratmeter beschränkt sich dann die Verkaufsfläche. Die Landesverordnung lässt nichts anderes zu. Geschäfte, deren Verkaufsfläche ohnehin 800 Quadratmeter oder weniger beträgt, haben bereits seit dem 20. April wieder geöffnet.

Die Dustmann-Geschäftsführer Christian Dustmann (r.) und Savas Ragop freuen sich auf die Kunden.

Die Dustmann-Geschäftsführer Christian Dustmann (r.) und Savas Ragop freuen sich auf die Kunden. © Schweitzer

Kaufhäuser blieben vorerst außen vor. Nun ist es auch ihnen gestattet, den Betrieb wieder aufzunehmen – vorausgesetzt, sie bauen die Verkaufsfläche zurück. Im Falle von Dustmann bedeutet das, die Waren, die ansonsten auf 4000 Quadratmetern angeboten werden, ab nächster Woche auf 800 Quadratmetern zu präsentieren.

Nach gesetzlichen Vorgaben verkleinern

„Wir werden die Fläche gemäß den gesetzlichen Vorgaben zunächst auf 800 Quadratmeter verkleinern“, berichtet Heinz-Herbert Dustmann, Geschäftsführer der international tätigen Dula-Gruppe. Dennoch sollen laut Dustmann sämtliche Artikel aus allen vorhandenen Abteilungen für die Kundinnen und Kunden verfügbar sein.

Am Montag (27.4.) geht es auch bei Dustmann wieder los.

Am Montag (27.4.) geht es auch bei Dustmann wieder los. © Jörg Bauerfeld

Nun hat das Dustmann-Unternehmen gegenüber anderen Mitbewerbern einen kleinen Vorteil, weil es im Innenbereich flexibler agieren kann. Denn die Dula-Werke, die ebenfalls zum Dustmann-Unternehmen gehören, sind spezialisiert auf Ladengestaltung und auf den exklusiven Innenausbau von Geschäften und Kaufhäusern.

Jetzt lesen

Also wird im Hombrucher Zentrum das Erdgeschoss umgekrempelt. Laut Dustmann-Pressesprecherin Sarah Schweitzer soll es für die Kunden am Montag so wenig Einschränkungen wie möglich geben.

Das sind die Vorsorgemaßnahmen und Regeln ab Montag:

  • Bitte tragen Sie wie behördlich vorgeschrieben einen Mundschutz oder eine Gesichtsmaske.
  • Halten Sie stets ausreichenden Abstand von zwei Metern zu anderen Personen.
  • Nehmen Sie möglichst nur Waren in die Hand, die Sie tatsächlich kaufen möchten.

Jetzt lesen

  • Dustmann lässt nur eine maximal zulässige Anzahl von Kunden auf die Verkaufsfläche.
  • Halten Sie an der Kasse möglichst großen Abstand zur Kassiererin oder zum Kassierer.
  • Bezahlen Sie vorzugsweise kontaktlos.
  • Verzichten Sie aufs Händeschütteln.
  • Niesen oder Husten Sie in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.

Ab dem 27. April sind die aktuellen Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr. Das Kaufhaus Dustmann hat im Übrigen in der Vergangenheit schon Erfahrungen mit einer längeren Schließung machen müssen.

So war das Kaufhaus in den Jahren 2017 und 2018 insgesamt über 18 Monate geschlossen. Damals war der Grund jedoch ein anderer – es wurde umgebaut.

Lesen Sie jetzt