Kellerbrand im Mehrfamilienhaus: 25 Bewohner mussten evakuiert werden

Feuerwehr Dortmund

Bei einem Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in Bodelschwingh mussten 25 Personen evakuiert werden. Ein Mann wurde verletzt. Etwa 40 Feuerwehrleute waren mehrere Stunden lang im Einsatz.

Bodelschwingh

, 06.07.2020, 11:45 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kellerbrand Feuerwehr Dortmund Verraucht

Bei dem Kellerbrand wurde eine Person leicht verletzt. © Helmut Kaczmarek

Wegen eines Kellerbrands mussten am Montagmorgen 25 Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Straße Wattenscheidskamp ihre Wohnungen verlassen. Ein Mann wurde verletzt. Mieter hatten den Brandrauch im Treppenraum selbst bemerkt, berichtet die Feuerwehr Dortmund.

Jetzt lesen

Bei dem Eintreffen der Einsatzkräfte gegen 3.30 Uhr soll bereits der komplette Treppenraum verraucht gewesen sein. Drei Atemschutztrupps seien daraufhin zur Brandbekämpfung und zur Räumung des siebenstöckigen Wohngebäudes eingesetzt worden.

Mehrere Stunden im Einsatz

Ein Mann sei mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Krankenhaus transportiert worden. Weitere Verletzte habe es nicht gegeben. Allerdings haben insgesamt 25 Bewohner ihre Wohnungen verlassen müssen. Sie seien in einem Bus betreut worden.

Kellerbrand Feuerwehr Dortmund Verraucht

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte im Einsatz. © Helmut Kaczmarek

Der Grund der Rauchentwicklung: Im Keller haben ein Elektrogerät und Gerümpel gebrannt. Nach der Löschung des Brandes habe man mithilfe eines Hochleistungslüfters das gesamte Gebäude entraucht.

Am frühen Morgen seien die Mieter in ihre Wohnungen zurück gekehrt. Das letzte Fahrzeug sei allerdings erst gegen 9 Uhr zur Wache zurückgekehrt. Im Einsatz gewesen seien rund 40 Personen der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Dortmund. Die Brandursache wird aktuell durch die Kripo ermittelt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt