Kfz-Betrieb an der Martener Straße wurde illegal gebaut

Martener Straße

Im Februar hieß es noch von der Stadt, ein Kfz-Betrieb an der Martener Straße sei ordnungsgemäß angemeldet. Jetzt sind Mitarbeiter des Amtes aber noch mal dort vorbeigegangen.

Marten

, 14.05.2020, 16:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Anlagen auf dem Grundstück an der Martener Straße gab es keine Baugenehmigung.

Für die Anlagen auf dem Grundstück an der Martener Straße gab es keine Baugenehmigung. © Holger Bergmann

Eine „Gewerbemeldung nach § 14 Gewerbeordnung für den An- und Verkauf von gebrauchten Unfallfahrzeugen, sowie den Verkauf von Autoglasscheiben“ liege vor. So antwortete die Stadt Dortmund im Februar auf eine Anfrage unserer Redaktion zu einem Kfz-Betrieb an der Martener Straße auf Höhe der Diedrichstraße.

Doch die fortlaufenden Beschwerden über den Betrieb – laut Anwohner Reinhard Gallen „wegen Arbeiten am Wochenende, Lärm und allgemein dem etwas provisorischen Erscheinungsbild des Betriebes“ – führten jetzt zu einer weiteren Kontrolle durch das Bauordnungsamt.

Ohne baurechtliche Genehmigung

Laut einem Bericht von Stadtrat Ludger Wilde für die Bezirksvertretung Lütgendortmund stellte sich bei dieser Kontrolle heraus, dass der aktuelle Nutzer des Grundstücks „ohne baurechtliche Genehmigung, bauliche Anlagen errichtet“ hat.

Ein ordnungsbehördliches Verfahren wurde demnach eingeleitet. Wilde unterrichtete die Bezirksvertreter darüber, dass der Nutzer aber auch nachträglich die Möglichkeit hat, einen Bauantrag zur Prüfung vorzulegen.

Außerdem stellte das Bauordnungsamt fest, dass grundsätzlich Planungsrecht dem Betrieb nicht entgegen steht. Er wird also höchstwahrscheinlich dort bleiben dürfen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt