Kinderarbeit im Blick

Arbeitsgruppe von «terre des hommes» unterstützte Projekttag am RSG in Dorstfeld

25.05.2007 / Lesedauer: 2 min

In Zusammenarbeit mit der «terre des hommes»-Arbeitsgruppe Dortmund wurden bei einem Projekttag mit den Klassen die Themen Kinderarbeit und Straßenkinder besprochen. «Unterricht wird für die Schüler gerade durch den Besuch von ,terre des hommes´ lebendig und anregend», erklärt Lehrer Armin Derkmann, der das Projekt schon seit sechs Jahren leitet, und ergänzt: « Erst wenn der Alltag und die Nöte der Kinder in anderen Ländern bewusst werden, kann das eigene Leben besser begriffen werden, aber auch Verantwortung für andere Menschen entwickelt werden.» Die Klasse 6a erarbeitete ein Theaterstück über Straßenkinder, das am Ende des Tages aufgeführt wurde. Die Klasse 6b erstellte eine Ausstellung unter dem Motto: «Vergleich der Wünsche unserer Kinder auf Luxus und Wünsche armer Kinder zum Überleben». Die Schüler der Klasse 6c stellten Szenen aus dem Leben arbeitender Kinder nach, die als Schattenrisse auf Papierbahnen übertragen und ausgemalt wurden. Wie in jedem Jahr wurde auch dieses Mal für konkrete Projekte von «terre des hommes» gesammelt. Diesmal kommen die Gelder dem Projekt «Schulen für Than Hoa» zugute. Im vergangenen Jahr wurden für dieses Projekt schon 1150 Euro überwiesen. Der Projekttag bildete den Höhepunkt des fächerübergreifenden Projekts «Welt der Kinder - Kinder der Welt», bei dem in den Fächern Deutsch, Religion und Politik die eigene und fremde Lebenswelten wahrgenommen und hinterfragt wurden.

Lesen Sie jetzt